Eisallergie

Eis-Allergie: Symptome und Tipps bei einer Allergie gegen Speiseeis

Eine Eis-Allergie kann viele Ursachen haben und gerade im Sommer wo man besonders gerne Speiseeis genießt kommt es daher oft zu allergischen Reaktionen durch Speiseeis. Wenn es also nach dem Verzehr von Speiseeis im Mund juckt oder sich Bläschen und Pickel am Mund oder auf der Zunge bilden kann auch das Eis oder einer der Inhaltsstoffe die Ursache und Auslöser einer Allergie sein.


In Speiseeis werden viele Stoffe verarbeitet die Allergien auslösen können, in fast jedem Eis aus der Eisdiele oder dem Eis-am-Stiel finden sich Allergene. Allergiker sollten also besonders auf die Inhaltsstoffe im Eis achten. Besonders Häufig sind Reaktionen auf die Milch, Hühnereiweiß, Vanille, sowie Farb und Aromastoffen welche dem Eis seinen spezifischen Geschmack geben. Eis AllergieSogar die Kälte von Speiseeis kann allergische Reaktionen auslösen wie bei der Kälteallergie, hierbei entsteht die allergische Reaktion allerdings durch den physikalischen Reiz aufgrund der Temperatur.

In Eis kommen aber auch viele Konservierungsstoffe vor und auch Farbstoffe werden in fast jeder Eissorte verarbeitet. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Milcheis, Wassereis und Fruchteis. Allergene finden sich aufgrund der Vielfalt der Sorten in fast jedem Eis. Speiseeis wird schon seit Jahrhunderten hergestellt, erste Rezepte wurden bereits im Mittelalter schriftlich festgehalten. Zumeist wurde damals noch Eis oder Schnee mit verschiedenen Zutaten vermengt. Aufgrund der großen Menge der möglichen Auslöser zählen wir diese hier nicht auf, Menschen die bereits wissen das Sie auf einen bestimmten Stoff allergisch reagieren sollten also auf die Inhaltsstoffe achten.

Eins Allergie gegen Eis entwickelt sich je nachdem welches Allergen diese auslöst zumeist erst nach einiger Zeit. Unser Immunsystem wird durch den mehrfachen Kontakt mit dem Allergen für dieses sensibilisiert. Sobald das Allergen dann als Angreifer erkannt wird, bildet es Abwehrstoffe welche die typischen Symptome einer Allergie auslösen. Menschen die bereits an einer Allergie leiden, reagieren nach dem Genuss von Eis zumeist sofort. Natürlich kann es aufgrund der vielen möglichen Ursachen auch Kreuzallergien geben.

Speise-Eis Allergie Symptome

Die Eis-Allergie wird den Lebensmittelallergien zugeordnet da die Symptome zumeist nach dem Verzehr auftreten, je nach Allergen können sehr heftige Reaktionen auftreten. Die häufigsten Symptome nach dem Verzehr von Speiseeis sind:

  • Jucken in Hals und Rachen, Pickel und Pusteln auf der Zunge
  • Geschwollene Lippen oder Zunge
  • Entzündungen der Mund- und Zungenschleimhaut
  • Hautausschläge und Rötungen, zumeist im Gesicht
  • Erbrechen, Magen und Darmprobleme
  • In schlimmen Fällen sogar Anaphylaxie, Allergischer Schock
  • Allergische Reaktionen auf die Kälte sehen ähnlich aus und müssen vom Arzt verifiziert werden.

Wer solche Symptome nach dem Verzehr von Eis bemerkt sollte drauf achten welche Sorte er gegessen hat und einen Arzt aufsuchen. Am besten nimmt man dann die Verpackung sofern vorhanden mit, der Arzt kann dann anhand der Inhaltsstoffe schon verschiedene Ursachen ausschließen, das erleichtert die Suche nach dem Allergen. Je nach Allergie werden verschiedene Allergietests vorgenommen um die Ursache eindeutig zu verifizieren, nur wenn man genau weiß was er Auslöser ist kann der Arzt auch eine geeignete Behandlung vorschlagen.

Ich habe eine Eis-Allergie, worauf sollte ich achten ?

Hat man ein Eis gegessen und es kommt zu einer Reaktion sollte man erstmal durch den Arzt bestimmen lassen um welche Allergie es sich genau handelt. Ist das Allergen bekannt sollte man natürlich Eissorten vermeiden welche den Stoff enthalten. Das ist Allerdings nicht immer ganz einfach, gerade bei der Eisdiele um die Ecke sieht man nicht immer welche Stoffe in dem Eis verarbeitet wurden, aber in fast jedem Eis in den Eisdielen wird Milch oder Hühnereiweiß verarbeitet, in Fruchteis können Früchte für Reaktionen verantwortlich sein. Aber auch auf Schokolade oder Vanille sollte man achten.

Am besten Informiert man sich bei der Bedienung welche Stoffe enthalten sind. Leider machen nur noch sehr wenige Eisdielen ihr Eis von Hand bzw. mit herkömmlichen Rezepten, die meisten nutzen dafür fertige Mischungen die dann nur noch mit Wasser oder Milch zubereitet werden müssen. Das hat aber den Vorteil das die Hersteller auf den Verpackungen angeben müssen was darin enthalten ist. Wer also schon mal reagiert hat oder sicher gehen will fragt nach was im Eis drin ist.

Auch bei Eis aus dem Supermarkt oder vom Kiosk müssen viele Stoffe laut Lebensmittel-Verordnung auf der Verpackung angegeben werden, hier lässt sich also recht einfach bestimmen was im Eis drin ist.

Bei akuten Reaktionen sollte man einen Arzt aufsuchen, zumeist werden dann Antihistaminika verschrieben, bei besonders Heftigen Reaktionen wird evt. auch Adrenalin gespritzt. Antiallergike heilen die Allergie nicht unterdrücken nur die Symptome. Wie die Allergie dann behandelt wird hängt vom Allergen ab, bei vielen ist es möglich eine Desensibilisierung durchzuführen, bei der sich das Immunsystem langsam an das Allergen gewöhnt. Bei einigen hilft aber nur das strikte meiden des Auslösers.