Haferallergie

Haferallergie: Symptome, Ursachen und Tipps für Allergiker

Eien Haferallergie gegen die Pollen ist relativ selten kommen aber vor, allergische Reaktionen auf Hafermehl oder Haferflocken kommen dagegen  häufiger vor das es Kreuzreaktionen zu anderen Mehlsorten gibt. Aber auch als Lebensmittelallergen spielt der Hafer eine untergeordnete Rolle und Reaktionen sind auch hier relativ selten. Hafer wird oft für Kleinkindnahrung verwendet da er besonders gut verträglich ist und viele Vitamine und Balaststoffe enthält.


Der Hafer gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae) und wird schon seit Jahrhunderten kultiviert, ein Großteil der Produktion wird als Viehfutter verwendet. haferallergieAllerdings kommt der Hafer bzw. die Haferflocke in den letzten Jahren wieder verstärkt auf den Speiseplan beim Menschen, er ist oft in Babynahrung, Müsli oder verschiedenen Brotsorten als Ballaststoff enthalten. Der Hafer blüht in den Monaten April bis September die Hauptflugzeit der Pollen ist Juni bis Juli. Die Pflanzen bestäuben sich selber, übergeben also die Pollen an den Wind. In dieser Zeit müssen Haferpollen-Allergiker verstärkt mit Beschwerden rechnen.

Eine Allergie gegen Hafer entwickelt sich zumeist über einen längeren Zeitraum wenn unser Immunsystem sich für das Allergen sensibilisiert hat. Bei Kreuzreaktionen auf andere Getreidesorten wie zb. Roggen oder Weizen können auch Sofortreaktionen auftreten.

Symptome der Haferallergie

Da es zwei unterschiedliche Allergieauslöser gibt kommen auch unterschiedliche Symptome vor, während Reaktionen auf Pollen denen anderer Pollenallergien ähneln, können auch Symptome einer Lebensmittelallergie auftreten wenn man Hafer zu sich nimmt.

Symptome bei Pollenallergikern

  • Tränende Augen, Juckreiz der Augen
  • Ohrenentzündung, Ohrenjucken
  • allergischer Schnupfen, Jucken der Nase
  • Laufende Nase, Naselaufen, Dauerschnupfen
  • Niesanfälle, Niesattacken
  • Chronisch verstopfte Nase, Rhinitis

Symptome bei einer Haferallergie durch Lebensmittel:

  • Magenschmerzen, Aufstoßen, Übelkeit, Erbrechen
  • Chronische Gastritis, Hautentzündungen
  • Juckreiz der Haut, Hautjucken, Ekzeme, Hautausschlag
  • Hautreizungen, Hautrötungen, allergischer Schnupfen
  • Jucken der Nase, Laufende Nase, Naselaufen, Dauerschnupfen

Wer solche Symptome bei sich bemerkt sollte darauf achten ob die nach dem Verzehr von Lebensmitteln auftreten oder wie bei einer Pollenallergie typisch nach einem Spaziergang im freien vorkommen. Um genau festzustellen worauf man allergisch reagiert sollte man einen Arzt aufsuchen und einen Allergietest vornehmen lassen. Je nach Symptomen kann ein Pricktest oder IgE test durchgeführt werden. Aber auch ein Provokationstest mit Hafer an sich ist möglich.

Ich habe eine Haferallergie was kann ich tun ?

Wer auf Hafer in Lebensmittel reagiert sollte diese meiden, speziell Vollkornprodukte wie Müsli oder Vollkornbrot enthalten oft Hafer oder Hafer-Kleie. Generell müssen alle Lebensmittel die Hafer enthalten vermieden werden. Bei allergischen Symptomen werden zumeist Antiallergika verschrieben, bei Hautreaktionen oder Hautrötungen kann eien Cortisonhaltige Salbe genutzt werden welche die Symptome behandelt.

Je nach Diagnose kann eine Desensibilisierung einem Haferallergiker auch langfristig helfen, dabei wird das Immunsystem mit zunehmender Dosis den Hafer Allergenen ausgesetzt welche zuvor bei einem Allergietest festgestellt wurden. Eine Desensibilisierung kann mit der Zeit die Auswirkungen der Allergie vermindern da sich der Körper an das Allergen gewöhnt. Ob eine Immuntherapie in Frage kommt sollte man mit seinem Allergologen besprechen.

Produkte für Pollenallergiker mit einer Allergie gegen Haferpollen

Wer unter den Symptomen einer Pollenallergie gegen Hafer leidet kann einiges tun um sich vor dem Kontakt mit den Pollen zu schützen. Die Symptome werden zumeist mit Anitallergika behandelt welche man auch Rezeptfrei in der Apotheke oder online bekommt. Man sollte aber immer einen Arzt konsultieren bevor man zu Medikamenten greift.

Gegen Hafer-Pollen kann man sich aber auch mit einem Pollenschutzgitter schützen, das Polenschutzvlies verhindert das eindringen der Pollen in die Wohnung. Ein Luftreiniger kann zusätzlich die Pollen aus der Luft filtern und ein Staubsauger mit einem Hepafilter hilft dabei den Teppich und die Polster von den Hafer-Pollen zu befreien.

Bei Spaziergängen kann man sich mit Nasenfiltern oder Atemschutzmasken vor den Haferpollen schützen. Diese filtern die Pollen direkt aus der Atemluft. Das ist evt. gewöhnungsbedürftig erfüllt aber seinen Zweck und man bleibt Beschwerdefrei.