Knoblauchallergie

Tipps und Infos zur Knoblauchallergie

Die Knoblauchallergie ist recht selten kommt aber immer öfter vor da immer mehr Menschen in Europa Allergien entwickeln. Der Knoblauch stammt ursprünglich aus Asien und gehört zu den Amaryllis-Gewächsen. Knoblauch wird mittlerweile Weltweit angebaut und findet in zahlreichen Speisen Verwendung und wird oft auch als Würzpulver eingesetzt. Auch in vielen Fisch und Fleischgerichten wird Knoblauch als Geschmacksverstärker eingesetzt ebenso findet man Ihn in Saucen, Dipps, Tzatziki, Aioli oder auch Knoblauchbutter.


knoblauch-allergieKnoblauch findet aber auch in der Naturmedizin Anwendung und wird in vielen Pillen oder Salben eingesetzt, für die heilende Wirkung ist in erster Linie das Allicin im Knoblauch verantwortlich, man geht aber davon aus das alle Stoffe im Knoblauch in Kombination positive Wirkung auf den Organismus haben. Leider trifft das nicht auf Menschen zu die eine Allergie gegen Knoblauch entwickelt haben. Allergiker reagieren vor allem auf Diallyldisulfid und Allicin welches im Knoblauch enthalten ist, allerdings sind beide Stoffe nicht Hitzebeständig, in der Regel haben Allergiker kein Problem wenn Knoblauch in Speisen erhitzt wurde. Eine allergische Reaktion tritt zumeist nur ein wenn Knoblauch, Frisch oder Roh verzehrt wird.

Knoblauchpulver wird auch in vielen Lebensmittelbetrieben verarbeitet, hier kann es durchaus zu einer Sensibilisierung gegen Knoblauch kommen. Das Pulver kann über die Atemwege eine Allergische Reaktion auslösen. Die Knoblauchallergie kommt deshalb sehr oft bei Köchen und Mitarbeitern in der Lebensmittelindustrie vor. Auch der direkte Kontakt mit dem Knoblauch kann allergische Reaktionen auslösen. Die Allergie gegen Knoblauch entwickelt sich zumeist erst nach einiger Zeit nachdem man wiederholt Kontakt zu den Allergenen hatte, bei bereits sensibilisierten Personen können auch Sofortreaktionen auftreten.

Symptome der Knoblauch-Allergie

Die Knoblauch-Allergie ist eine Lebensmittelallergie und es treten daher ähnlich Symptome auf:

  • Magenschmerzen, Aufstoßen, Übelkeit, Erbrechen als direkt reaktion auf die Aufnahme durch Speisen.
  • Anschwellen von Lippen, Rachen und Zunge
  • Hautentzündungen, Hautreizungen, Hautrötungen, allergischer Schnupfen, Urtikaria
  • Juckreiz der Haut, Hautjucken, Ekzeme, Hautausschlag
  • Jucken der Nase, Laufende Nase, Naselaufen, Dauerschnupfen
  • In seltenen Fälle auch ein Allergischer Schock, Anaphylaxie.

Man sollte sehr genau darauf achten wann diese Symptome auftreten, evt. nach dem Essen oder dem besuch im Restaurant. Wer diese Symptome bei sich Feststellt sollte einen Allergologen aufsuchen um einen Allergietest durchzuführen. Zum Knoblauch kann es auch Kreuzallergien geben, Menschen die bereits an anderen Allergie leiden sind besonders gefährdet. Kreuzreaktionen können auf Zwiebeln, Küchenzwiebeln und Lauch erfolgen.

Behandlung der Knoblauchallergie

Um eine Allergische Reaktion festzustellen wird bei einer Knoblauchallergie der Pricktest eingesetzt, es kann aber auch ein IgE Test durchgeführt werden. Bei einer Kontaktallergie auf Knoblauch kann auch ein Provokationstest durchgeführt werden. Je nach Diagnose kann eine Desensibilisierung einem Knoblauchallergiker auch langfristig helfen, dabei wird der Allergiker mit zunehmender Dosis den Knoblauch-Allergenen ausgesetzt welche zuvor bei einem Allergietest festgestellt wurden. Die Desensibilisierung soll mit der Zeit die Auswirkungen der Allergie verringern da sich der Körper an das Knoblauch Allergen gewöhnen kann. Welche Maßnahmen man ergreifen sollte muss vorher mit einem Allergologen besprochen werden. Die Reaktion auf Knoblauch lässt sich natürlich vermeiden indem man keine Lebensmittel zu sich nimmt die Knoblauch enthalten und den Hautkontakt vermeidet.

Am besten vermeidet man den Kontakt zum Knoblauch, allerdings ist gekochter Knoblauch oft ohne Probleme verträglich. Trotzdem sollte man in Restaurants nach den Inhaltsstoffen der Speisen fragen, gerade in Asiatischen Restaurants wird der Knoblauch oft nur angedünstet und nicht durchgekocht auch hier können Reaktionen auftreten.