Petersilie-Allergie

Petersilie-Allergie: Symptome bei einer Allergie gegen Petersilie

Eine Petersilie Allergie ist gar nicht so selten, wer nach dem Verzehr von Gerichten mit Petersilie ein Kribbeln oder Jucken im Mund verspürt könnte allergisch gegen Petersilie sein. Petersilie gehört zu den beliebtesten Gartenkräutern welche in Deutschland angebaut werden, da es auch einige Kreuzallergien zur Petersilie gibt, ist es nicht verwunderlich das es relativ oft zu allergischen Reaktionen auf das beliebte Kraut kommt.


Die Petersilie kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und gehört zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Es gibt verschiedene Unterarten wie die Blattpetersilie oder Wurzelpetersilie, fast alle Arten finden auch Verwendung in der Küche, speziell die Blätter der Petersilie sind eines der beliebtesten Küchenkräuter weltweit. Petersilie AllergieMan findet Petersilie in vielen Fleisch- und Fisch-Gerichten, aber auch in Soßen, Dipps oder in Kräuterbutter wird gerne Petersilie verwendet. Aber nicht nur die Blätter werden verwendet, auch die Wurzeln und Stengel der Pflanze sind essbar und finden sich zb. im Suppengrün. Die Petersilie enthält ätherische Öle ( Myristicin, Limonen ) welche auch in Parfüm und Kosmetik-Produkten zu finden sind.

Die Petersilie ist schon seit Jahrhunderten bekannt und wurde schon im alten Griechenland als Heilpflanze verwendet. Erst im Mittelalter wurde die Petersilie in Europa kultiviert und angebaut, zunächst als Heilpflanze welche bei Verdauungs- und Menstruations-Beschwerden hilft. Erst Später wurde die Petersilie auch in der Küche verwendet, heute gehört sie zu den bekanntesten Kräutern und viele Gärtner züchten die Petersilie auch im eigenen Garten.

Ursachen einer allergischen Reaktion auf Petersilie

Die Petersilien Allergie gehört zu den Nahrungsmittelallergien und relativ viele Allergiker reagieren auch auf Petersilie. Die Allergie entwickelt sich zumeist erst wenn man mehrfach Petersilie gegessen hat, Sofortreaktionen sind eher selten. Ausgelöst wird die Reaktion durch Apiol oder es kommt zu Kreuzreaktionen durch LTP (Lipid-Transferproteine), wer bereits an einer der möglichen Kreuzallergien leidet oder schon allergisch auf Petersilie ist, kann auch direkt nach dem Verzehr der Petersilie allergisch reagieren. Unser Immunsystem hat dann die Allergene der Petersilie als Angreifer erkannt und bildet Abwehrstoffe welche zu den typischen Symptomen einer Lebensmittelallergie führen. Allergische-Reaktionen durch den Kontakt mit Petersilie sind selten und kommen eigentlich nur bei Köchen und Gärtnern vor.

Petersilie Allergie Symptome

Die Symptome einer Allergie gegen Petersilie entsprechen denen einer Lebensmitteallergie:

  • Urtikaria, Angioödeme und Rhinokonjunktivitis
  • Juckreiz auf der Haut, im Mund und an den Lippen
  • Hautreaktionen, Ekzembildung, Ekzeme, Pickel Pusteln, Hautrötungen, Hautjucken
  • Allergische Rhinitis, allergischer Schnupfen
  • Durchfall sowie Magen und Darm Probleme
  • Kreislaufprobleme, starkes Schwitzen
  • In schweren Fällen kommt es auch zu anaphylaktischen Reaktionen, Allergischer-Schock

Wer solche Symptome nach dem Verzehr von Petersilie bemerkt sollte umgehend einen Arzt aufsuchen. Der Allergologe kann dann anhand eines Allergietests nachweisen worauf man tatsächlich reagiert hat. Erst nach dem Test kann eindeutig bestimmt werden ob tatsächlich eine Allergie gegen Petersilie vorliegt. Bei dem Verdacht einer allergische Reaktion auf Petersilie werden zumeist IgE Antikörper Tests durchgeführt mit denen sich Antikörper gegen die Allergene nachweisen lassen.

Es gibt einige Kreuzallergien zur Petersilie

Kreuzallergien zur Petersilie werden auch unter dem Sellerie-Beifuß-Gewürz-Syndrom zusammengefasst zu dem einige bekannte Kräuter und Gemüsepflanzen gehören. Allergiker mit einer bestehenden Allergie sollten auch bei der Petersilie auf Reaktionen achten, bekannt sind Kreuzreaktionen auf: Beifuß, Sellerie, Karotte, Fenchel, Anis, Koriander, Liebstöckel, Kümmel, und Dill.

Behandlung bei einer Allergie gegen Petersilie

Hat der Arzt mit einem Allergietest festgestellt das man gegen Petersilie allergisch ist, kann er auch eine geeignete Behandlung einleiten. Natürlich sollte man auf den Verzehr von Petersilie gänzlich verzichten. Bei akuten Symptomen werden zumeist Antiallergika verschrieben. Allergietabletten bzw. Histaminblocker unterdrücken die allergischen Symptome und es tritt recht schnell eine Besserung ein. Bei Hautveränderungen werden evt. Salben verschrieben welche Cortison enthalten können, auch hier bessern sich die Symptome recht schnell und das Jucken oder die Hautveränderungen verschwinden nach kurzer Zeit. Bei einem allergischen Schock sollte umgehend der Notarzt gerufen werden, Allergiker die so stark auf Petersilie reagieren sollten sich vom Allergologen ein Notfallset zusammenstellen lassen.

Langfristig sollte man über eine Desensibilisierung nachdenken, bei einer Immuntherapie werden dem Patienten kleine Mengen des Allergens verabreicht um den Körper an das Allergen zu gewöhnen. Bei einigen Allergien ist diese Form der Therapie sehr erfolgreich, aber auch sehr langwierig. Eine Desensibilisierung kann mehrere Jahre dauern und führt nicht immer zum Erfolg. Am besten bespricht man diese Behandlung mit seinem Allergologen.