Spargelallergie

Spargelallergie: Symptome, Ursachen und Tipps für Spargel Allergiker

Die Spargelallergie oder auch Spargelkrätze ist relativ selten und betrifft nur wenige Menschen, wer aber nach dem Verzehr von Spargel ein Jucken oder Brennen im Mund verspürt sollte sich auf diese Allergie testen lassen. Alljährlich beginnt zumeist gegen Ende April die Spargelzeit und dauert bis ende Juni, leider haben einige Menschen eine Allergie gegen Spargel. Allgemein wird gekochter Spargel gut vertragen, am häufigsten sind Personen betroffen die den Spargel ernten oder verarbeiten.


Spargel gehört zur Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae) welcher ursprünglich aus Vorderasien und Europa stammt und Heute weltweit angebaut wird. In Deutschland gehört der Spargel zu dem am meisten angebauten Freilandgemüse und ist unter verschiedenen Namen bekannt zb. Feld Spargelweißer Spargel oder grüner Spargel. Geerntet werden nur die jungen Schößlinge welche zwischen Mai und Juni gestochen werden, die Blütezeit für Spargel ist zwischen Juni und Juli. Spargel wird zumeist als Gemüse zu verschiedenen Gerichten zubereitet oder auch als Hauptgericht mit Schinken und Soße Hollandaise gegessen. Aber auch in vielen asiatischen Gerichten findet man Spargel.

SpargelallergieDie Spargelallergie wird selten durch den Verzehr von gekochtem Spargel ausgelöst und kommt verstärkt in den Monaten vor in denen Spargel geerntet wird. Die Allergie wird zumeist beim Schälen oder dem Verarbeiten von Spargel bemerkt. Eine Allergie gegen Spargel entsteht zumeist erst nach einiger Zeit wenn man häufiger Kontakt zu Spargel hatte. Unser Immunsystem erkennt das Spargelallergen ( Trithian-5-karboxylsäure) als Angreifer und bildet dann Abwehrstoffe welche die bekannten Symptome einer Allergie auslösen.

Spargelallergie Symptome

Zumeist treten die Symptome der Spargelallergie an Händen und Armen auf. Bei allergischen Reaktionen nach dem Verzehr kann es zu Magen und Darmbeschwerden sowie Reizungen der Mundschleimhäute kommen.

  • Beu Hautkontakt zu rohem Spargel Hautrötungen, Hautschuppungen, Ekzeme, Kontakturtikaria
  • Hautjucken, Pusteln und Pickel
  • Nach dem Verzehr von Spargel, Bläschen oder Pusteln im Rachen
  • Brennen und Jucken auf der Zunge, Anschwellen von Zunge und Lippen
  • Brennen und Jucken im Rachenraum
  • Schluckbeschwerden, Verdauungsbeschwerden, Durchfall

Wer solche Symptome nach dem Verzehr von Spargel oder bei der Verarbeitung von rohem Spargel feststellt sollte einen Allergologen aufsuchen und sich testen lassen. Zumeist wir der Arzt einen Prick oder Epikutantest machen um das Allergen zu verifizieren. Allerdings wird Spargel oft mit Soßen zubereitet welche auch andere Allergen wie Hühnereiweiß vorkommen können. Wer nach dem Essen solche Symptome bemerkt sollte dem Arzt mitteilen mit welchen Soßen oder Beilagen dieser gegessen wurde. Kreuzallergien auf Spargel sind zu AnisZwiebeln, Knoblauch und Lieschgras bekannt.

Ich habe eine Allergie gegen Spargel, worauf muss ich achten ?

Spargelallergiker sollten versuchen das Allergen zu vermeiden, auch wenn der Verzehr oft relativ ungefährlich ist muss der Kontakt mit rohem Spargel vermieden werden. Allergiker sollten selbst wenn Sie gekochten Spargel vertragen diesen nicht selber schälen oder roh verarbeiten. Man geht davon aus das die Allergen durch erhitzen zerstört werden und somit keine Allergie mehr auslösen können, vereinzelt kommt es aber auch beim Verzehr zu Reaktionen. Wer Beruflich mit der Spargelernte zu tun hat sollte in jedem Fall Schutzhandschuhe tragen, allergische Reaktionen kamen früher sehr häufig vor. Der Spargel wurde in den Konservenfabriken früher noch von Hand geschält, heute geschieht das zumeist maschinell und das Risiko ist relativ gering.

Bei der Behandlung der Spargellallergie und Ihrer Symptome kommen zumeist Antiallergika zum Einsatz welche die Symptome der allergischen Reaktion unterbinden oder abschwächen. Bei Hautreaktionen werden Salben verschrieben die oft Kortison enthalten können.