Kuschelig durch den Winter

Kuschelig im Winter

Kuschelig und warm in der kalten und dunklen Jahreszeit

Wenn es – wie jedes Jahr – wieder dunkel und kalt wird, hat man auch üblicherweise das Bedürfnis, es sich besonders gemütlich und kuschelig zuhause zu machen. Wer einen Kaminofen oder offenen Kamin besitzt, der wird diesen sicherlich ausgiebig nutzen. Wegen der besonders angenehmen Wärme auf alle Fälle, aber auch wegen der heimeligen Atmosphäre durch den Feuerschein und die knisternden Flammen. Natürlich kann man eine wohlige Atmosphäre auch mit anderen Dingen erschaffen, dafür muss man sich keinen Kamin anschaffen. Wohlige Wärme erhält man in der heutigen Zeit selbstverständlich über die eingebaute Heizung. Und Teelichter sowie Kerzen können herrlich zum Winter passend duften und für eine schöne Stimmung zuhause sorgen.

Wenn man sich dann im Wohnzimmer auf das Sofa lümmelt, fehlt dafür eigentlich nur noch ein schönes heißes Getränk, vielleicht ein paar leckere Plätzchen zum Knabbern und vor allem kuschelige Decken und bequeme Kissen. Jetzt noch ein gutes Buch dazu oder einen schönen Film im Fernsehen und der Tag/Abend könnte nicht perfekter sein. Das Zuhause ist für die meisten Menschen der wichtigste Rückzugsort von Stress, Arbeit und Hektik des Alltags. Gerade in der kalten Jahreszeit sind dann Gegenstände mit hohem Kuschel- und Gemütlichkeits-Faktor besonders gefragt, damit für ein behagliches Wohn-Wohlgefühl gesorgt werden kann. Jeder wird sich natürlich  immer eine wenig anders richtig wohlfühlen, das ist selbstverständlich eine recht individuelle Sache. Deshalb gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und Ideen, das persönliche Wohlbefinden zu steigern. Dabei werden mit Sicherheit auch einige Dinge auf eine Vielzahl der Menschen zutreffen.

Kuscheliges Schlafen im Winter – auch für Allergiker

Natürlich gehört es bei dem Thema mit dazu, dass man es auch besonders kuschelig im Schlafzimmer hat. Eine schöne, anschmiegsame und wärmende Bettwäsche ist dafür genau das Richtige. Darauf müssen auch Allergiker nicht verzichten. Im Gegenteil, auch ihnen sei mit der richtigen Bettwäsche ein erholsamer Schlaf ohne Allergene gegönnt. Wintertaugliche und kuschelige Allergiker Bettdecken kann man zum Beispiel bei Allergie2000 finden.

Es ist ja so, dass zu dem allgemeinen positiven und angenehmen Empfinden bei Bettwaren die für Allergiker geeignet sein sollen, noch besondere Anforderungen erfüllt werden müssen. Dafür ist es vorteilhaft, wenn diese Bettdecken und Kopfkissen aus hypoallergenen Materialien bestehen, damit auch die empfindlichen Menschen einen guten und erholsamen Schlaf haben können. Beispielsweise können da Materialien aus reiner Baumwolle, Tencel (Lyocell) oder hochwertige Microfaser bestens geeignet sein. Zusätzlich sollen noch Bettdecken mit Bambus-, Sojafaser- oder Seidenfüllungen für viele Allergiker besonders gut verträglich sein.

Die kleinen Dinge, die das Zuhause schön wintertauglich machen können

Dafür muss man keinen großen Aufwand betreiben. Häufig sind es schon Kleinigkeiten, die das Zuhause wohlig warm und kuschelig erscheinen lassen. Dass man dies durch diverse Home-Accessoires und Heimtextilien sehr gut erreichen kann, wurde schon erwähnt. Für die Herbst- und Winterzeit eignen sich besonders Plaids, Decken und viele Kissen, die Wärme ausstrahlen. Als Farben sind es gerne die warmen Töne, wie zum Beispiel Honiggelb, Orange, Rot, Beerentöne sowie die Palette von Creme über Beige bis Braun. All diese Farben können für ein wohlig warmes Ambiente sorgen. Ebenso könnte ein schöner Spruch an den Wänden zum Thema Freundschaft für Aufmunterung sorgen.

Als Wohnaccessoires eignen sich prima schwere Keramik oder Ton in ebenfalls warmen Farben. Sie unterstützen die Wärme und Behaglichkeit. Die samtigen, gefilzten oder wolligen Optiken sind für die kalten Jahreszeiten ideal.

Viel Kuschelatmosphäre mit Wolle und Fellen

Flauschige Wolle vermittelt schon beim bloßen Anblick einen hohen Kuschelfaktor. Da funktioniert die einfache Schafswolle, aber auch kuscheliges Angora oder das sehr hochwertige Cashmere. Dabei kann die handwerkliche Optik mit groben, oder unregelmäßigen Geweben sowie voluminösen Handstrick-Aussehen den Gemütlichkeitsfaktor verstärken. Auch Lamm- oder Schafsfelle können unterschiedliche Sitzmöbel kuscheliger machen. Zudem liegt die Pelzoptik zusätzlich im Trend. Wer keine Echtfelle verwenden möchte, nimmt einfach Kunstfelle. Auch die können für die gemütliche Stimmung perfekt sein. Bei Fellen handelt es sich ja um eines der ältesten Materialien des Menschen wenn es darum geht, sich warm zu halten und es sich auch noch in der spärlichsten Umgebung gemütlich zu machen. Ein schönes flauschiges Fell auf einem einfache Holzstuhl oder einer Holzbank und man möchte gleich viel lieber und länger darauf sitzen bleiben. Dazu kann man noch (auch unechte) Fellkissen und Felldecken auf Sofas und Sessel drapieren. Sogar im Garten beim privaten Weihnachtsmarkt/Lichterfest oder Wintergrillen kann man es sich draußen gemütlich machen und auch die verfrorensten Zeitgenossen werden es so länger aushalten.

Düfte und Getränke unterstreichen die Gemütlichkeit

Raumdüfte gehören so schon in vielen Haushalten zum Wohnen selbstverständlich dazu. Diese Raumduftspender sehen zum Glück heute nicht mehr nur rein funktional und lieblos aus, sondern gehören mittlerweile zu den dekorativen Accessoires fürs Zuhause. Für das „innere“ Wohlbefinden bietet sich in der kalten Jahreszeit Glühwein oder Tee an. Zusätzlich verströmen sie nebenbei noch einen wundervollen Duft.

Bitte bewerte ob Dir der Artikel geholfen hat, Danke!
Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...