Alkoholallergie

Alkoholallergie Symptome und Tipps für Allergiker

Man bekommt nach dem Genuß von Wein oder Bier, Schnupfen, Rachen und Hals Jucken, evt. hat man eine Alkoholallergie. Aber auch der Kater nach einer durchzechten Nacht ist oft gar kein Kater sondern eine Intoleranz oder Allergie gegen Alkohol. Viele Menschen reagieren nach dem Genuss von alkoholischen Getränken allergisch, das kann eine Allergie gegen Alkohol sein. Die Alkoholallergie ist aber tatsächlich sehr selten zumeist regiert man allergisch auf Inhaltsstoffe im Alkohol. Eine Allergie gegen Alkohol wird in Fachkreisen auch Ethanol-Allergie genannt und kommt sehr selten vor. Zumeist sind die Auslöser einer Allergie durch alkoholische Getränke, Allergene welche zb. in Roggen, Weizen, Kartoffeln enthalten sind und den Getränken zugesetzt werden. Die Ursache können aber auch Konservierungsstoffe sein die dazu genutzt werden die Getränke haltbar zu machen.


alkohol-allergie

Genaue Angaben wie viele Menschen aktuell unter der Alkoholallergie leiden gibt es nicht, diese ist wie schon erwähnt sehr selten. Die Alkoholallergie kann aber genauso wie andere Lebensmittelallergien auch zu den bekannten Symptomen einer Lebenmittelallergie führen, in schlimmen Fällen sogar zu Anaphylaxie (Allergischer Schock). Aber nicht nur Getränke enthalten Alkohol, auch in Parfums oder Pflegeprodukten sowie Reinigungsmitteln kommt Alkohol bzw. Ethanol vor welches dann eine Alkoholallergie auslösen kann.

Feststellen ob man eine Alkoholallergie hat kann nur ein Facharzt für Allergologie, wer aber bei sich feststellt das er nicht auf jedes Alkoholgetränk allergisch reagiert kann davon ausgehen das keine Alkohohl Allergie vorliegt sondern eine Allergie gegen den Stoff entwickelt hat aus dem das Getränk gemacht wurde. Bei Bier kann zb. eine Weizenallergie vorliegen, bei Schnaps gegen Roggen oder Weizen, bei Wein auch gegen den Schwefel oder die Histamine welche im Wein enthalten sind. Ähnlich wie bei anderen Allergien entwickeln sich die Symptome erst nach einiger Zeit und durch wiederholten Kontakt mit dem Allergen. Auch in Parfüm oder Pflegeprodukten kann Alkohol enthalten sein und Allergiker reagieren auf den Hautkontakt.

Alkoholallergie oder Intoleranz ?

Man unterscheidet zwischen einer Alkohol- bzw. Ethanol-Allergie und einer Alkohol-Intoleranz. Bei einer Allergischen-Reaktion betrachtet das Immunsystem den Ethanol als Angreifer und Reagiert mit den typischen Symptomen. Bei einer Alkohol-Intoleranz werden Inhaltsstoffe oder der Alkohol im Getränk, vom Körper nicht richtig verarbeitet. Das kann dann zu Problemen in Magen und Darm führen. Bei einer Intoleranz besteht zumeist keine große Gefahr und man fühlt sich zumeist nur Unwohl. Die Symptome sind nicht so gefährlich wie bei einer allergischen Reaktion auf den Alkohol.

Symptome bei einer Alkoholallergie

Die Symptome einer Intoleranz oder Allergie gegen Alkohol unterscheiden sich kaum und ähneln daher den Symptomen bei einer Lebensmittelallergie. Häufig bekommen Allergiker ein Rotes Gesicht oder Rote Flecken am Hals.

  • Magenschmerzen, Aufstoßen, Übelkeit, Erbrechen, Unwohlsein
  • Kopfschmerzen, Migräne, Atemnot
  • Chronische Gastritis, Hautentzündungen
  • Juckreiz der Haut, Hautjucken, Rotes Gesicht, Rote Flecken
  • Ekzeme, Hautausschlag, Hautreizungen, Hautrötungen
  • allergischer Schnupfen, Jucken der Nase
  • Laufende Nase, Naselaufen, Dauerschnupfen
  • In schweren Fällen oft als Sofortreaktion, Anaphylaxie, Allergischer Schock der sogar zum Tod führen kann.

Wer diese Symptome bei sich feststellt sollte darauf achten ob diese bei jedem alkoholischen Getränk auftreten oder nur bei einzelnen. Wer das zb nur bei Wein feststellt kann davon ausgehen das man eine Allergie gegen die Sulfite im Wein hat. Wer auf jegliche Alkoholika reagiert ist evt. von einer Alkoholallergie betroffen. In jedem Fall sollte man einen Arzt aufsuchen und Ihm die Symptome genau beschreiben. Er kann dann einen Allergietest durchführen und den Auslöser für die allergischen Symptome bei Alkoholgenuß feststellen. Hierbei wird zumeist ein Provokationstest mit dem Alkohol oder zb. einem Parfüm durchgeführt welches Alkohol enthält.

Alkoholallergie Behandlung

Die Alkoholallergie kann bisher nicht geheilt werden, nur die Symptome können behandelt werden. Allergiker welche tatsächlich eine Allergie gegen Alkohol bzw. Ethanol entwickelt haben und zb. unter Hautausschlag oder einem gerötetem Gesicht leiden, können den Ausschlag mit einer Salbe behandeln. Häufig werden dann Kortisonsalben verschrieben welche den Hautausschlag abklingen lassen. Treten Orale Symptome durch die Allergie auf können diese mit Allergietabletten behandelt werden. Liegt eine Alkohol Intoleranz vor, hilft nur der Verzicht auf Alkohol in jeglicher Form. In jedem Fall sollte man einen Arzt aufsuchen der Vorab feststellen kann ob eine Allergie oder Intoleranz vorliegt.

Welche Getränke können eine Alkoholallergie auslösen ?

Generell kann jedes Lebensmittel eine Allergie auslösen oder Intoleranzen verursachen, eine Alkohol- oder Ethanol-Allergie wird von jedem Getränk oder Lebensmittel ausgelöst. Aber auch von Parfüms, Reinigungsmittel mit Alkohol, oder alkoholhaltigen Kosemetika. Getränke welche Allergien durch die Inhaltsstoffe auslösen sind oft: Bier, Wein, Schnaps oder Liköre aus Früchten und zb. auch Vodka aus Kartoffeln.

Intoleranzen treten oft bei stark Histaminhaltigen Getränken auf dazu gehören in erster Linie Rotwein und Weißwein sowie alle weinhaltigen Getränke zb. Auch Sekt und Champagner. Der Alkohol in den Getränken sorgt dafür das die Allergene oder auch das Histamin schneller vom Körper aufgenommen werden deshalb reagieren Menschen mit einer Intoleranz meist schneller und heftiger wenn der Auslöser in Verbindung mit Alkohol aufgenommen wird.

Tipps für Allergiker mit Alkoholallergie

Generell sollte man bei einer Alkoholallergie die Problem-Getränke vermeiden, das sollte in der Regel nicht schwierig sein. Bei einer Intoleranz oder Allergie gegen bestimmte Stoffe in den Getränken kann der Arzt den Auslöser feststellen. Durch vermeiden des Allergens kann man dann eigentlich allergiefrei mit der Allergie leben.

Menschen die oft einen  Kater nach dem Alkoholgenuss haben sollten evt. mal überprüfen lassen ob nicht eine Allergie vorliegt. Die Symptome ähneln sich sehr stark und man kann dann bei der nächsten Feier darauf achten welche Getränke man zu sich nimmt und so den Kater vermeiden.

Wer eine Allergie vermutet aber nicht genau weiß bei welchem Getränk die Reaktion auftritt, sollte an einem Tag nur das gleiche Getränk zu sich nehmen. „Wer viel durcheinander Trinkt hat am nächsten Tag einen dicken Kopf“ 😉 Man kann so aber festellen bei welchem Getränk man allergisch oder mit Beschwerden reagiert.

Schnupfen oder starkes Schwitzen müssen keine allergische Reaktion sein, Alkohol verstärkt die Durchblutung was zb. in der Nasenschleimhaut auch zu einer Erweiterung der Blutgefäße führen kann und man hat Schnupfen.

Ganz Wichtig für Alkohol Allergiker !!!, niemals so viel Trinken das man nicht merkt wenn man eine allergische Reaktion hat. Bei einem allergischen Schock kann das im schlimmsten Fall zum Tode führen.


Auch interessant für Allergiker