Limonene Allergie

Limonen (Limonene) Allergie: Symptome, Ursachen, Behandlung

Limonen AllergieBei einer Limonen Allergie reagieren Allergiker auf Duftstoffe und Reinigungsmittel welche Citrus-Terpene wie Limonene und Dipentene enthalten.

Wer auf Parfüm oder Reinigungsmittel mit dem Duftstoff D-Limonene allergische Symptome entwickelt, könnte eine Limonen Allergie haben. Viele Produkte enthalten Citrusöle, sie duften gut und sind ein natürliches Lösungsmittel. Gerade Naturprodukte sind in der heutigen Zeit sehr beliebt, allerdings können Allergien auch durch ganz natürliche Stoffe ausgelöst werden. Bei einer Limonen Allergie reagiert man nicht auf Limonen oder auf Citrusfrüchte an sich, sondern auf das Öl und die Terpene welches in der Schale dieser Früchte enthalten ist.

Die Reinigungskraft von Citrusöl ist seit langem bekannt und die frischen Duftstoffe D-Limonene und Dipenten sind bei vielen Menschen beliebt. Das Terpen welches für allergische Reaktionen verantwortlich ist kommt nicht nur in Limonene, Orangen und anderen Citrusfrüchten vor. Auch in Dill, Kümmel, Koriander und Bergamott (Bergamottöl) kommen diese Terpene vor.

Was ist Limonene ?

Limonen ist ein Naturstoff welcher zur Gruppe der Terpene gezählt wird und auch als Dipenten, Cinen und Carven bekannt ist. Das Öl wird Hauptsächlich aus der Schale von Orangen, Zitronen und anderen Citrusfrüchten wie den Pomeranzen gewonnen.

Das Terpen Limonen hat ein gutes Lösevermögen für Harze, Wachse und Lipide und ist nicht Wasserlöslich, weshalb es sehr oft als Entfettungsmittel oder umweltschonendes Reinigungsmittel verwendet wird. Limonen ist aber nicht nur in Reinigern zu finden, auch in Kosmetika und Parfüm wird es schon seit langer Zeit als Duftstoff verwendet. Bei vielen Parfüms welche eine Citrusnote haben und frisch riechen ist der Duftstoff Limonene enthalten.

Limonen Allergie Ursachen

Die Allergie gegen Limonen bzw. dem Terpen wird zumeist durch direkten Hautkontakt ausgelöst. Hierbei reagiert das Immunsystem auf das Limonen und erkennt den Stoff als Angreifer. Es bildet daraufhin Abwehrstoffe um sich zu schützen. Die Antikörper werden aber erst dann gebildet wenn das Immunsystem für das Terpen sensibilisiert ist was zumeist erst durch mehrfachen Kontakt passiert. Ist das Immunsystem bereits sensibilisiert können auch Sofortreaktionen auftreten. Die Antikörper verstärken die Produktion und Ausschüttung des Hormons Histamin, welches dann die allergischen Symptome auslöst.

Limonen Allergie Symptome

Die allergischen Symptome gegen Limonen werden zumeist durch Hautkontakt ausgelöst, daher wird diese Allergie auch den Kontaktallergien zugeordnet. Besonders häufig sind Berufsgruppen betroffen welche oft mit Lösungsmitteln für Fette und Schmierstoffe in Kontakt kommen wie zb. KFZ Mechaniker oder Berufe in der Metallindustrie, bei denen Metalle entfettet werden müssen. Die Symptome treten zumeist an den Händen und Armen auf, aber auch bei Kontakt mit Kosmetika und Parfüm können diese Symptome im Gesicht und am Hals auftreten. Es kommt dabei zu verschiedenen Symptomen einer Kontaktallergie:

  • Hautausschlag, Hautrötungen, Hautbrennen, Hautjucken
  • Pickel, Pusteln, Bläschen
  • Erytheme, Ödeme, Ekzeme, Urtikaria
  • Atemprobleme durch Dämpfe und Duftstoffe
  • In seltenen Fällen kann es zu Reizungen der Atemwege kommen

Bilder zu allergischem Hautausschlag

Wer solche Symptome nach dem Kontakt mit Reinigungsmitteln oder Duftstoffen bemerkt welche Limonen enthalten sollte einen Arzt aufsuchen. Der Arzt kann anhand von Allergietests feststellen worauf man allergisch reagiert. Bei einer Allergie gegen Terpene wird zumeist ein Epikutantest gegen Pflanzen und Schmierstoffe verwendet. Reinigungsmittel und Parfüme enthalten oft mehrere Stoffe welche Allergien auslösen können. Erst wenn durch den Test festgestellt wurde worauf man reagiert kann auch eine gezielte Behandlung erfolgen.

Behandlung einer Limonen Allergie

Treten akute Symtome einer Allergie nach dem Kontakt mit Limonene auf sollte man einen Arzt aufsuchen, der Arzt kann am besten Beurteilen welche Medikamente bei dieser Allergie helfen. Bei Reaktionen der Haut werden hierbei oft Salben empfohlen welche Cortison enthalten können. Die Cortisonsalbe behandelt die Entzündung der Haut und Hautausschläge, Rötungen und Pusteln verschwinden nach einiger Zeit wieder. Auch der Juckreiz und das Brennen lassen mit der Zeit nach.

Treten allergischer Schnupfen oder Reizungen der Atemwege auf können auch Allergietabletten, Allergiesaft oder Nasenspray helfen. Die Medikamente enthalten zumeist Antiallergika welche das Histamin blockieren. Zumeist sind das Medikamente mit den Wirkstoffen Cetirizin oder Loratadin.

Die Medikamente kann man zumeist auch rezeptfrei in der Apotheke kaufen oder online bestellen. Man sollte aber immer einen Arzt befragen welches Medikament am besten geeignet ist, da auch Allergie Medikamente welche Rezeptfrei sind, Nebenwirkungen haben können.

Tipps für Allergiker

Am sinnvollsten ist es sicherlich den Kontakt mit dem Allergen Limonen zu vermeiden. Allerdings ist das nicht ganz einfach da diese Terpene in sehr vielen Produkten verwendet werden. Erkennen kann man die Stoffe anhand der Inhaltsangaben auf den Produkten. Limonen Terpene kommen aber auch natürlich in einigen Lebensmitteln und Pflanzen vor und sind Bestandteile in:

  • Parfüm, Kosmetika,
  • Obst: Orangen, Zitronen, Limetten, Limonen,
  • Gemüse: Sellerie, Möhren
  • Gewürze: Kümmel, Anis, Dill, Koriander, Bergamott
  • Hölzer, Kiefer, Fichte

In Lösungs und Reinigungsmitteln

  • Anstrichfarben, Lacke
  • Farbentferner, Lackreiniger
  • Elektronik-Industrie und Metall-Industrie, in Fettlösemitteln
  • Im Haushalt, in Allzweckreinigern, Sanitärreiniger
  • Reinigungsmitteln

Bei fast allen Produkten müssen die Inhaltsstoffe aufgelistet werden, Limonen wird als monocyclisches Monoterpen bezeichnet und kommt in Form Form zweier Enantiomere vor und wird als + oder – Limonen bezeichnet. Eine Mischung der Stoffe wird auch als Racemat bezeichnet und dann Dipenten genannt. In Kosmetika muss der Stoff gemäß INCI als Duftstoff aufgelistet werden und trägt die Bezeichnung: D-Limonene (INCI) Dipentene (INCI) und Polydipentene (INCI).

Auch in verschiedenen Ölen ist der Stoff zu finden wie zb. Zitronenöl, Orangenöl, Pfefferminzöl, Kienöl, Muskatnussöl und Campheröl.

Allergiker mit einer Allergie gegen Limonen und Terpene sollten daher immer auf die Inhaltsstoffe bei den Angaben auf den Verpackungen achten.

Hinweis zu den Informationen für die Limonen Allergie

Die Informationen auf unserer Seite wurden auf vertrauenswürdigen Quellen im Internet recherchiert und auch für nicht Mediziner verständlich aufbereitet. Die Informationen welche von uns gesammelt wurden dürfen nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch anerkannte Ärzte betrachtet werden. Sie dienen auch nicht zur Selbstdiagnose sondern nur als Informationsquelle. In jedem Fall sollte bei einer Kontaktallergie gegen Limonen Terpene ein Arzt aufgesucht werden.

Auch interessant für Allergiker