Glaskraut-Allergie

Glaskraut Allergie: Symptome und Ursachen der Glaskraut Pollenallergie

Eine Glaskraut Allergie ist in Deutschland selten, allerdings kann der Pollen des Glaskrauts heftige Allergien auslösen, Tipps für Pollenallergiker.


Das Glaskraut findet man in Deutschland sehr selten, es ist aber in den südlichen Ländern eines der Hauptauslöser von Pollenallergien. In Süd-Italien reagieren bis zu 80% der Pollenallergiker auch auf die Pollen des Glaskrautes. Aufgrund der immer wärmeren Sommer ist damit zu rechnen das sich das Glaskraut auch in den gemäßigten Regionen Europas verbreitet und zu einem Problem für Allergiker wird.

Das Glaskraut gehört zur Familie der Brennnesselgewächse (Urticaceae) hat allerdings keine Brennhaare und kann bis zu 50 cm hoch werden, einige Arten wie das Aufrechte Glaskraut werden sogar bis zu 1,50 cm hoch. Glaskraut AllergieIn Deutschland ist das Glaskraut noch selten anzutreffen in Südlichen Ländern wächst es wie unsere heimischen Brennnesseln an Wegrändern und Feldern. Es gibt 2 Arten die für Allergiker besonders relevant sind: Parietaria Erecta und Parietaria Judaica (Maurer Glaskraut). Beide Arten können untereinander auch Kreuzallergien auslösen, Kreuzallergien zu anderen Arten wie der Brennnessel sind relativ selten kommen aber vor. Die Blütezeit liegt zwischen Juli und September kann aber je nach Temperatur und Wetterlage auch schon früher oder später beginnen. Genaue Infos zu den Pollenflugzeiten findet man in unserem Allergiekalender.

Auch Blätter und Stengel sind für Allergiker relevant da die Pflanze früher als Heilpflanze genutzt wurde und auch Heute noch in Teemischungen zu finden ist. Das Glaskraut soll Harntreibend wirken und wurde zudem zur Reinigung von Wunden und kühlend verwendet.

Eine Glaskraut Allergie entwickelt sich wie die meisten Pollenallergien erst nach einiger Zeit wenn unser Immunsystem für Pollen des Glaskrautes sensibilisiert wurde. Die überschießende Reaktion des Immunsystems löst dann die typischen Symptome einer Pollenallergie aus. Das Immunsystem verteidigt den Körper gegen den vermeintlichen Angreifer und schüttet verstärkt das Hormon Histamin aus welches dann die allergischen Reaktionen auslöst. Sofortreakationen treten zumeist dann auf wenn bereits eine Allergie gegen das Glaskraut oder eine Kreuzallergie besteht.

Glaskraut Allergie Symptome

Die Symptome einer Allergie gegen Glaskraut Pollen entsprechen denen der typischen Pollenallergien, auch Reaktionen auf den Hautkontakt mit der Pflanze sind möglich.

  • Tränende Augen, Augenreizungen
  • Augenjucken, gerötete Augen
  • Otitis, Ohrenentzündung, Ohrenjucken
  • Allergischer Schnupfen, Jucken der Nase
  • Laufende Nase, Naselaufen, Dauerschnupfen
  • Niesanfälle, Niesattacken, allergischer Husten
  • Chronisch verstopfte Nase, Rhinitis
  • Allergischer Hautausschlag und Hautjucken

Wer diese Symptome bei sich bemerkt sollte einen Allergologen aufsuchen, der Arzt kann mit einem Allergietest genau feststellen auf welche Pollen man reagiert und ob evt. auch das Glaskraut für die Symptome verantwortlich ist. Die Blütezeit des Glaskrautes überschneidet sich mit einigen anderen Pflanzen welche zur gleichen Zeit ihre Pollen verbreiten, es kann also vorkommen das in Deutschland eine Glaskraut Allergie übersehen wird, weil diese noch nicht so häufig vorkommt. In der Regel wird bei einem Verdacht auf die Glaskraut Allergie der Pricktest verwendet, dem Patienten werden kleine Mengen des Glaskraut Allergens in die Haut eingebracht und schon nach kurzer Zeit zeigen sich dann die ersten allergischen Reaktionen, in Form von Rötungen oder Pusteln.

Ich habe eine Allergie gegen Glaskraut, Therapie und Behandlung

Bei einer Pollenallergie auf Glaskraut sollte natürlich der Kontakt mit den Pflanzen vermieden werden, die Pollen sind in Deutschland noch nicht weit verbereitet. Man sollte aber Im Urlaub in südlichen Ländern mit einem relativ starken Pollenflug rechnen.

Bei akuten allergischen Reaktionen auf Glaskraut sollte man einen Arzt aufsuchen, zumeist werden dann Antihistaminika verschrieben. Je nach Symptom werden dabei Allergietabletten, Augentropfen oder Nasensprays verschrieben. Hautauschläge werden zumeist mit einer Kortisonsalbe behandelt welche die Symptome recht schnell abklingen lässt. Allerdings heilen diese Medikamente nicht die Allergie sondern unterdrücken nur die Symptome der Glaskraut Allergie.

Langfristig ist eine spezifische Immuntherapie (SIT)  gegen Glaskraut möglich. Hierbei wird versucht unser Immunsystem gegen das Glaskraut zu Desensibilisieren. Dem Patienten werden über einen längern Zeitraum die Allergene des Glaskrautes unter die Haut gespritzt wodurch sich das Immunsystem an das Allergen gewöhnen soll. Ist die SIT erfolgreich verringern sich mit der Zeit die Symptome der Pollenallergie gegen Glaskraut und bleiben evt. sogar ganz aus.