Windelallergie

Windelallergie: Symptome und  Windeln für Babys mit Windeldermatitis

Für Babys mit einer Windelallergie gilt der Spruch „Glatt wie ein Babypopo“ leider nicht, viele Babys und Kleinkinder leiden unter einer Windeldermatitis. Viele Babys entwickeln mit der Zeit eine Windel-Allergie, das kann unterschiedliche Ursachen haben und äußert sich zumeist mit Hautrötungen, Pickeln und Pusteln im Windelbereich. Zumeist tritt die sogenannte Windelallergie bzw. eine Windeldermatitis auf wenn die Babys Nachts länger nicht gewickelt werden oder die Windeln zu eng sitzen. Echte allergische Reaktionen treten selten auf da Windeln in der Regel keine Stoffe enthalten die Allergien auslösen. Aber unmöglich sind allergische Reaktionen in der heutigen Zeit natürlich nicht, denkbar wären Allergien gegen den Klebstoff im Klebeverschluss, bei manchen Windeln werden aber auch noch Kunststoffe verarbeitet.

Die Windeldermatitis ist die Hauptursache der meisten Hauterkrankungen bei Babys, diese kann oft vermieden werden wenn oft genug gewickelt wird und die Haut nicht lange Nass ist. Feuchtigkeit auf der Haut lässt die obersten Hautschichten aufquellen, die aut wird somit anfällig für Bakterien und empfindlich gegenüber mechanischen Reizen. Am wichtigsten ist es also die Haut trocken zu halten und Windeln zu verwenden die möglichst viel Nässe aufnehmen. Natürlich sollte man auch Windeln verwenden die möglichst wenig Stoffe enthalten die Allergien auslösen können. Windeln mit Duftstoffen sollten generell vermieden werden, ebenso Windeln mit Kunststoffen und Gummizügen. Es gibt einige Produkte die man auch empfindlichen Babys empfehlen kann. Gerade die beliebten Pampers werden oft nicht vertragen, man sollte nach Produkten suchen die möglichst ohne Kunststoffe gefertigt werden.

Windel Allergie Symptome


Die Symptome einer Allergie gegen Windeln ähneln denen einer Kontaktallergie.

  • Hautrötungen, Hautekzeme, raue Haut am Po
  • Wundsein, wunde Hautstellen
  • Pickel, Pusteln am Po und speziell an stellen wo die Gummizüge sitzen

Wer diese Symptome bei seinem Kind feststellt sollte evt. die Windelmarke wechseln. Bringt der Wechseln keine Besserung sollte man einen Arzt aufsuchen der testen kann ob tatsächlich eine Allergie gegen Stoffe in der Windel vorliegen. Auch die verwendete Hautcreme sollte mit in Betracht gezogen werden, oft verursachen auch Duftstoffe in Cremes oder Pflegeprodukten allergische Reaktionen.

Gibt es Allergiefreie Windeln ?


Grundsätzlich dürfen in Windeln keine Stoffe verarbeitet werden bei denen bekannte Allergien auftreten, allerdings finden sich immer noch viele Produkte mit Duftstoffen, auch die Cremes mit denen Babys Haut geschützt werden soll enthalten manchmal Duftstoffe oder Konservierungsstoffe. Man sollte also möglichst Naturnahe Windeln kaufen, oft tragen diese auch die Bezeichnungen Hautfreundlich oder Sensitiv. Wir haben einige Produkte mit guten Bewertungen auf Amazon gefunden die für Babys mit einer Windelallergie geeignet sind.

 

 

 

 

 

No votes yet.
Please wait...

Auch interessant für Allergiker