Nicotinate, Nicotinsäure

Nicotinate Allergie: Symptome bei einer Allergie gegen Nicotinsäure, Niacin

Eine Nicotinate Allergie ist selten, kann aber Hautausschläge und Hautreizungen auslösen, Informationen zur Allergie gegen Niacin und Nicotinsäure. Nicotinsäure, Nicotinate und Niacin haben allerdings nichts mit dem Nikotin in Tabak zu tun. Nicotinate sind die Salze der Nicotinsäure, sie werden häufig als Arzneimittel zur Förderung der Hautdurchblutung und zur Senkung eines zu hohen Blutfettspiegels (Lipidsenker) verwendet. Aber auch in verschiedenen Kosmetika finden sich Nicotinate welche allergische Symptome auslösen können.

Was sind Nicotinate ?

Nicotinsäure hat auch die Bezeichnungen: 3-Pydridincarboxylsäure oder Niacin, sie ist ein Vitamin aus dem B-Komplex  welcher auch als Vitamin B3 bezeichnet wird. Die Säure ist ein wichtiger Vitaminbaustein für den Stoffwechsel von Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten. Niacin kann vom menschlichen Körper auch aus der Aminosäure Tryptophan produziert werden. Niacin ist in allen Zellen des menschlichen Körpers zu finden, besonders hohe Konzentrationen findet man in der Leber, dem Fettgewebe und den Nieren.

Die Nicotinsäure wird oft als Arzneimittel zum senken von Blutfettwerten (Lipidsenker, Fettsenker) verwendet. Die Nicotinsäure kommt auch in natürlicher Form in Lebensmitteln wie Früchten, Obst, Fleisch. Fisch und Getreide vor. Der Körper benötigt im Schnitt ca. 10-17 Milligramm pro Tag, welches man normalerweise über die reguläre Nahrung zu sich nimmt. Mangelerscheinungen treten daher recht selten auf, können aber zu Stoffwechselerkrankungen führen.

Die Ester der Nicotinsäure werden bei verschiedenen rheumatischen Beschwerden eingesetzt: Benzylnicotinat, Ethylnicotinat, Methylnicotinat. Häufig findet man diese in Salben oder Cremes welche die Durchblutung fördern sollen. Aber auch in einigen Medikamenten zum senken der Cholesterinwerte sind Nicotinate zu finden. Derivate der Nicotinsäure sind: Acipimox, Inositolnicotinat, Pyridylmethanol, Xantinolnicotina.

Allergie gegen Nicotinate


Bei einer Allergie gegen Nicotinate reagiert unser Immunsystem auf die Nicotinsäure und versucht sich vor dieser zu schützen. Es bildet Abwehrstoffe welche dann die Produktion und Ausschüttung von Histamin auslösen. Das Histamin ist dann für die allergischen Symptome verantwortlich. Je nachdem wie die Nicotinate in den Körper gelangen treten unterschiedliche Symptome auf.

Nicotinate Allergie Symptome

Die Symptome einer Allergie gegen Nicotinate oder Niacin entsprechen zumeist denen einer Medikamentenallergie, es können aber auch Hautreizungen durch Kosmetika oder Salben zur Behandlung von Rheuma  oder zur Förderung der Durchblutung auftreten. Allergische Reaktionen sind aber allgemein sehr selten.

  • Hautausschlag, Hautreizungen, Hautrötungen
  • Die Haut juckt oder brennt
  • Bläschen, Pusteln, Pickel, Ekzeme, Urtikaria, Exantheme
  • Bei Medikamenten:  Flush mit Gesichtsröte, Blutdruckabfall
  • Pruritus, trockene Haut

Wer solche Symptome bei sich bemerkt wenn man zb. eine Rheuma Salbe, Kosmetika mit Nicotinaten oder einen Lipidsenker verwendet sollte seinen Arzt informieren. Der Arzt kann anhand der Symptome und einem Allergietest feststellen worauf man allergisch reagiert hat und eine geeignet Behandlung einleiten.

Was hilft bei allergischen Reaktionen auf Nicotinate ?

Wer tatsächlich eine Allergie gegen Niacin oder Nicotinsäure hat sollte diese natürlich vermeiden. Nicotinate sind of in Salben und Cremes enthalten welche zb. das Vitamin B3 enthalten. Wer auf Lipidsenker reagiert oder Medikamente nehmen muß welche den Cholesterinwert senken sollte sich Informieren ob Nicotinate enthalten sind und ein alternative Medikament verwenden. Der Bahandelnde Arzt ist hier der richtige Ansprechpartner.

Bei Kosmetika und Pflegecremes mit Vitamin B3 Komplex sollte man auf die Inhaltsstoffe achten, in Europa müssen dise bei den Inhaltsangaben aufgeführt werden. Bei Nicotinaten findet man gemäß INCI folgende Bezeichnungen:

  • Niacin: antistatisch
  • Butoxyethyl nicotinate: Nicoboxil. Chem. Bezeichnung: 3-Pyridincarboxylsäure, 2-Butoxyethylester. wirkt hautpflegend
  • Benzyl nicotinate: 3-Pyridincarboxysäure, Phenylmethylester wirkt antistatisch
  • Hexyl nicotinate:  wirkt antistatisch und  geschmeidig machend
  • Ethyl nicotinate : 3-Pyridincarboxylsäure, Ethylester wirkt hautpflegend
  • Hexyl nicotinate: wirkt antistatisch, geschmeidig machend
  • Inositol hexanicotinate: Inositolnicotinat, ist feuchthaltend
  • Methyl nicotinate: wirkt kräftigend

Wer diese Bezeichnungen auf Kosmetika, Salben oder Pflegeprodukten findet sollte daher auf diese komplett verzichten.

Bei akuten Symptomen sollte man einen Arzt aufsuchen, zumeist werden die Medikamente dann sofort abgesetzt und durch andere ersetzt. Bei Hautproblemen kann eine Salbe zur Behandlung der allergischen Symptome wie Hautausschlag, Hautrötungen oder Urtikaria helfen. In jedem Fall sollte man einen Arzt aufsuchen und sich nicht selber behandeln.

Quellen und Infos zur Nicotinate Allergie
Die Informationen auf unserer Seite wurden auf vertrauenswürdigen Quellen im Internet recherchiert und auch für nicht Mediziner verständlich aufbereitet. Die Informationen welche von uns gesammelt wurden dürfen nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch anerkannte Ärzte betrachtet werden. Sie dienen auch nicht zur Selbstdiagnose sondern nur als Informationsquelle. In jedem Fall sollte bei einer Allergie gegen Nicotinate ein Arzt aufgesucht werden.

Bitte bewerte ob Dir der Artikel geholfen hat, Danke!
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Auch interessant für Allergiker