Aloe Vera Allergie

Aloe-Vera Allergie: Hautausschlag durch Aloe Vera, Tipps für Allergiker

Die Aloe Vera Allergie und Ihre Symptome, Aloe Vera kann Hautausschlag verursachen und Allergien auslösen, aber auch bei Hautkrankheiten helfen.


Eine Aloe-Vera Allergie tritt selten auf, allerdings können Menschen mit empfindlicher Haut allergisch auf die Heilpflanze reagieren. Aloe Vera ist für Ihre pflegende und heilende Wirkung bekannt und ist in sehr vielen Pflegeprodukten enthalten. Aloe Vera enthält über 250 unterschiedliche Wirkstoffe welche leider nicht nur heilende Wirkung haben sondern auch allergische Reaktionen auslösen können. Auch wenn Aloe Vera bei vielen Allergien sogar empfohlen wird können einige Menschen auch allergisch auf Aloe Vera reagieren es kommt dabei zu Hautausschlägen und Hautrötungen.

Aloe Vera AllergieDie Aloe Vera gehört zur Familie der Affodillgewächse (Asphodeloideae) und wächst in vielen subtropischen und tropischen Regionen weltweit. Es sind über 300 Arten bekannt von denen allerdings nur 3 Arten heilsame Wirkung zugesprochen wird. Sie wird als Heilpflanze kultiviert und landwirtschaftlich angebaut.

Als Heilmittel werden das Aloe-Vera-Gel und der Saft der echten Aloe verwendet, im Saft ist der Bitterstoff Aloin enthalten welcher abführend wirkt und bei Verstopfungen verwendet wurde. Außerdem soll der Saft das Immunsystem stärken, er enthält wichtige Enzyme, Amylasen und Oxidasen sowie viele Vitamine und Mineralstoffe.

Aloe-Vera ein Heilmittel das auch Allergien auslösen kann

Aus den fleischigen Blättern der Aloe Vera wird auch das bekannte Aloe-Vera-Gel gewonnen, es soll entzündungshemmend und schmerzstillend wirken. Der Hauptwirkstoff welcher die Aloe Vera so wertvoll macht ist Acemannan. Acemannan ist eine langkettige Zuckerform den Mucopolysacchariden, welche im Körper gegen Viren und Bakterien wirken kann. Aloe Vera Gel AllergieZudem kann der Stoff auch das Pilzwachstum eindämmen und schützt so vor Pilzkrankheiten. Aloe Vera hat außerdem eine präbiotische Wirkung welche unsere Darmbakterien bei der Verdauung unterstützt.

Auch wenn Aloe Vera eine heilende Wirkung hat und sogar bei vielen Allergien als Heilmittel eingesetzt wird können auch Allergien gegen Aloe Vera auftreten. Wie jedes andere Heilmittel oder Medikament welches eine Wirkung hat, hat auch die Aloe Vera Nebenwirkungen. Neben allergischen Reaktionen kann es auch zu Darmproblemen kommen wenn zu viel des Wirkstoffes eingenommen wird.

Eine Aloe Vera Allergie tritt zumeist erst nach einiger Zeit auf wenn unser Immunsystem einen der Wirkstoffe in der Aloe als Angreifer identifiziert hat. Unser Körper bildet dann Abwehrstoffe um sich gegen den vermeintlichen Angreifer zu wehren und es treten als Reaktion unterschiedliche Symptome auf. Ist man bereits gegen einen der Stoffe in der Aloe Vera sensibilisiert können auch Sofortreaktionen auftreten.

Aloe Vera Allergie Symptome

Allergien gegen Aloe Vera sind relativ selten und orale Symptome treten kaum auf, zumeist werden Hautreaktionen auf das Aloe-Vera-Gel beobachtet welche in vielen Pflegeprodukten und Cremes enthalten ist. Es kommt dabei zu unterschiedlichen Symptomen:

  • Hautausschlag, Kontaktekzeme, Hautrötungen, Bläschen, Pusteln, Pickelchen
  • Die betroffenen Hautstellen jucken oft Stark
  • Aber auch Hautreizungen an Armen, Beinen oder im Gesicht, am Hals und der Kopfhaut
  • Orale Symptome sind selten es kann aber zu Unwohlsein, Übelkeit und Erbrechen kommen
  • Auch jucken im Mund oder Rachen ist möglich

Wer solche Symptome bei sich bemerkt sollte einen Arzt aufsuchen, man sollte in jedem Fall das Aloe Vera Produkt mitbringen welches die Symptome ausgelöst hat. Aloe Vera an sich verursacht nur selten Allergien und wird oft als Zusatzstoff verwendet, es kann also sein das man nicht auf Aloe Vera sondern auf einen anderen Stoff reagiert hat. Anhand der Inhaltsangaben der Produkte kann der Arzt gezielt einen Allergietest durchführen um die Ursache der Symptome festzustellen. Allerdings ist das auch bei der Aloe Vera nicht ganz einfach da diese bis zu 200 verschiedene Stoffe enthält zumeist wird dann ein Provokationstest mit den bekannten Wirkstoffen durchgeführt.

Was hilft bei einer Aloe Vera Allergie ?

Hat der Arzt eindeutig festgestellt das die Ursachen der Allergischen-Reaktion durch Aloe Vera ausgelöst wird sollte man den Stoff natürlich vermeiden. Aloe ist in der Regel auf den Inhaltsangaben der Produkte vermerkt man muss also im Prinzip nur beim Einkauf drauf achten das eben kein Aloe Vera im Produkt enthalten ist.

Bei Hautreaktionen werden zumeist Salben verschrieben welche direkt auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden. Die Salben enthalten oft Cortison welches die Symptome unterdrückt und die Hautsymptome schnell abklingen lässt. Auch das Jucken und die Hautrötungen verschwinden relativ schnell wieder. Allerdings heilen diese Salben nicht die Aloe Vera Allergie, es werden nur die Symptome auf der Haut behandelt, die eigentliche Ursache wird nicht behandelt. Einige der Salben sind auch rezeptfrei im Internet oder der Apotheke erhältlich, man sollte aber in jedem Fall vorher seinen Arzt aufsuchen, da auch Cortisonsalben, Nebenwirkungen haben können. Mehr Infos zu diesen Salben findet man hier: Rezeptfreie Cortisonsalbe

Aloe Vera kann aber auch gegen Allergien helfen

Aloe Vera kann helfen das Immunsystem zu stärken. Aloe Vera versorgt den Körper mit vielen Mineralstoffen, Vitaminen und Enzymen. Aloe Vera unterstützt also den Körper und unser Immunsystem und kann so die Ausschüttung von Histamin in Grenzen halten allergische Reaktionen können evt. vermieden werden. Vorbeugend soll Aloe Vera Frischzellensaft helfen wenn man davon 20-30 ml täglich zu sich nimmt.

Aloe-Gel wird bei verschiedenen Erkrankungen wie der Neurodermitis und ihren Symptomen eingesetzt:

  • Entzündliche Hauterkrankungen
  • Wunden, Verbrennungen, Hautreizungen
  • Allergien, allergischen Hautreaktionen
  • Haut-Infektionen, Diabetes, Ulcera, Darmkrankheiten und Neurodermitis

Die Wirksamkeit ist aber bisher nicht in Studien belegt worden, allerdings wird seine wohltuende Wirkung in vielen Fachzeitschriften und Internetportalen beschrieben. Wer Aloe Vera medizinisch als Heilmittel verwenden möchte sollte vorher seinen Arzt befragen.

Erwiesen ist das bei juckendem Hautausschlag zb. Sonnenbrand, Aloe Vera helfen kann, man trägt das Pflanzengel direkt auf die betroffenen Hautstellen auf. Das Gel der Aloe Vera hat einen beruhigenden und kühlenden Effekt zudem versorgt es die Haut mit Feuchtigkeit und die Haut kann sich schneller regenerieren.


Auch interessant für Allergiker