Amoxicillin Allergie

Amoxicillin Allergie: Symptome, Ursachen, Bilder und Tipps für Allergiker

Infos und Tipps zur Amoxicillin Allergie und Ihren Symptomen wie Hautausschlag welche durch verschiedene Penicilline ausgelöst werden können.  


Eine Amoxicillin Allergie tritt leider oft bei Antibiotika auf welche den Wirkstoff Amoxicillin enthalten welcher zur Gruppe der Penicilline gehört. Es ist ein sehr wirksames Breitbandantibiotikum und wird daher sehr oft bei Bakteriellen Erkrankungen verschrieben, bei Allergikern kann es dabei zu allergischen Reaktionen wie Hautausschlag, Pickeln und Pusteln kommen. Allergien gegen Amoxicillin gehören zu den am häufigsten auftretenden Medikamenten Allergien, es wird aber trotzdem sehr oft verschrieben da es zu den wirksamsten Medikamenten gegen Bakterielle Erkrankungen gehört.

Allergische Reaktionen auf Amoxicillin treten zumeist erst nach einiger Zeit auf wenn unser Immunsystem den Wirkstoff als Angreifer erkannt hat. Das Immunsystem bildet dann Abwehrstoffe welche die allergischen Symptome auslösen.Amoxicillin Allergie

Hat man bereits eine Allergie gegen Amoxicillin oder einen der anderen Wirkstoffe der Penicillin-Gruppe (Beta-Lactam-Antibiotika) können auch Sofortreaktionen auftreten. Man sollte also auch auf andere Antibiotika achten welche folgende Wirkstoffe enthalten können: Amoxicillin, Apalcillin, Benzylpenicillin, Oxacillin, Propicillin, Benzylpenicillin, Dicloxacillin, Flucloxacillin, Mezlocillin, Acidocillin, Piperacillin, Sultamicillin.

Wie stark die Symptome einer Amoxicillin Allergie sich bemerkbar machen hängt von der Menge und Art der Verabreichung ab. Bei der oralen Einnahme als Saft, oder Tabletten kommt es meist erst nach einigen Tagen zu den ersten Reaktionen, wird der Wirkstoff gespritzt können auch schon nach kurzer Zeit allergische Symptome auftreten.

Amoxicillin Allergie Symptome

Die Symptome bei einer Amoxicillin Allergie ähneln zumeist denen anderer Kontakt oder Medikamentenallergien. Die Symptome treten oft Zeit verzögert nach 5-10 Tagen auf, bei bestehender Allergie können auch Sofortreaktionen auftreten. Die häufigsten Symptome sind:

  • Amoxicillin Allergie HautausschlagHautausschlag, Hautrötungen, juckende Hautstellen
  • Pickel,Pusteln, Quaddeln, Ekzeme, Ödeme
  • Entzündungen der Schleimhäute in Mund und Nase
  • Fieber, Übelkeit und Erbrechen
  • In einigen Fällen kam es auch schon zu Anaphylaktischen Symptomen, Allergie Schock

Wer solche Symptome nach der Einnahme von Amoxicillin oder anderen Penicillinen bemerkt sollte umgehend einen Arzt aufsuchen, am besten den Arzt der das Medikament verschrieben hat. Patienten die bereits wissen das sie allergisch reagieren könnten sollten den Arzt drauf hinweisen er kann dann alternative Medikamente verschreiben. um festzustellen ob man gegen Amoxicillin allergisch ist wird sollte ein Allergietest durchgeführt werden. Bei Allergien gegen Penicillin oder Amoxicillin wird zumeist der Pricktest verwendet, hierbei werden dem Patienten kleine Mengen des Allergens zumeist auf den Arm verabreicht und die Haut mit einer Lanzette eingeritzt. Erste Reaktionen zeigen sich zumeist schon nach kurzer Zeit und es kommt zu kleinen Hautrötungen oder Pusteln und Bläschen an der Hautstelle. Aber auch ein IgE-Antikörpertest oder ein Intrakutantest können verwendet werden. Lässt sich der Wirkstoff nicht eindeutig identifizieren kann auch ein Provokationstest mit dem Wirkstoff durchgeführt werden.

Was hilft bei einer Amoxicillin Allergie

Wurde durch einen Allergietest festgestellt das man auf den Wirkstoff allergisch reagiert sollte man natürlich auf Amoxicillin verzichten. Allerdings kann bei vielen Bakteriellen Erkrankungen nicht auf die Wirkstoffe der Penicilline verzichtet werden. Der Arzt muss also abwägen ob es Alternativen gibt oder ob trotz der Allergie ein Lactam-Antibiotika verwendet werden muss.  Wer eine Allergie gegen Amoxicillin hat sollte sich zu einer Desensibilisierung informieren lassen. Ist man irgendwann aufgrund einer Bakteriellen Infektion gezwungen Amoxicillin oder ein anderes Penicillin zu verwenden, könnte man dank einer Desensibilisierung Immun gegen die Allergie sein.

Bei der Desensibilisierung bzw. der spezifischen Immuntherapie werden dem Allergiker über einen längeren Zeitraum kleine Mengen des Allergens verabreicht. Das Immunsystem gewöhnt sich an den Wirkstoff und die allergischen Reaktionen werden verringert oder treten gar nicht mehr auf. Da die Behandlung sehr langwierig sein kann sollte man schnellstmöglich mit einer Therapie beginnen damit man bei gefährlichen Erkrankungen wieder Antibiotika verwenden kann.

Bei Akuten Symptomen einer Amoxicillin Allergie werden in der Regel Antiallergika verschrieben. Zumeist sind das Allergietabletten welche Histaminblocker enthalten, die Tabletten blockieren das Histamin welches zumeist für die allergischen Symptome verantwortlich ist. Allergischer Hautausschlag wird oft mit Salben und Cremes behandelt welche Cortison enthalten können, die Symptome klingen dann schon nach kurzer Zeit ab. Die Antiallergika behandeln allerdings nur die Symptome die Amoxicillin Allergie wird dadurch nicht geheilt, langfristig kann nur eine Desensibilisierung helfen.


Auch interessant für Allergiker