Hilft CBD bei Allergien?

Ist eine Behandlung mit CBD für die Linderung von allergiebedingten Symptomen möglich?

Wenn die jährliche Allergiesaison beginnt stellen sich viele Allergiker jedes Jahr aufs Neue die Frage, wie man gegen die allergiebedingten Symptome vorgehen kann. Zur Linderung greifen viele Allergiker hierbei zu sogenannten Antihistaminika wie Cetirizin oder Loratadin, um den Beschwerden entgegenzuwirken. Zu diesen Beschwerden gehören oft Symptome wie gerötete und juckende Augen, eine verstopfte Nase sowie Kopfschmerzen. Allerdings ist zu beachten, dass diese Antihistaminika sehr häufig mit starken Nebenwirkungen wie Müdigkeit oder Übelkeit einhergehen. Aus diesem Grund gewinnen naturbasierte Präparate wie beispielsweise Cannabisöl immer mehr an Bedeutung, da auch diese eine Linderung der allergiebedingten Beschwerden hervorrufen können. Hierfür bietet Cibdol im Onlineshop eine große Auswahl an verschiedenen CBD-Produkten an.

Ist eine Behandlung mit CBD zur Linderung von Allergie-Symptomen überhaupt möglich?

Um diese Frage zu beantworten muss zunächst geklärt was eine Allergie überhaupt ist und wie die Beschwerden hervorgerufen werden. Eine Allergie lässt sich im Prinzip als eine überschießende Abwehrreaktion des menschlichen Immunsystems auf Körperfremde, jedoch harmlose, Umweltstoffe beschreiben. Diese Umweltstoffe werden in der Fachliteratur auch als Allergene oder Antigene bezeichnet. Sobald diese Allergene von außen in den in den Körper gelangen (zum Beispiel über die Atmung, die Haut oder den Magendarmtrakt) löst das Immunsystem eine Abwehrreaktion aus und schüttet vermehrt das Hormon Histamin aus, welches maßgeblich für die Beschwerden verantwortlich ist. Cannabidiol (kurz CBD) setzt in dem Teil des menschlichen Nervensystems an, welches für die Steuerung des Immunsystems und die Schmerzlinderung verantwortlich ist. So kann CBD das innere Gleichgewicht wiederherstellen und so die Beschwerden, welche durch die allergische Reaktion ausgelöst wurden, lindern. Seit 2015 steht CDB zum Verkauf und ist von der EU-Kommission als Novel Food eingeschätzt worden. Da der Markt recht voll von Anbietern ist empfiehlt es sich auf qualitative Händler wie Cibdol zurückzugreifen.

Wie wirkt Cannabisöl im menschlichen Körper?

CBD ist einer der über hundert sogenannten Cannabinoiden, zu welchen auch unter anderem THC zählt. Im Gegensatz zu THC existiert bei CBD allerdings ein grundsätzlicher Unterschied: CBD ist nicht psychotrop. Das bedeutet, dass CBD alleine nicht in der Lage ist das menschliche Bewusstsein in einen Rauschzustand zu versetzen. Bei der Gewinnung von Cannabisöl werden darüber hinaus ausschließlich Hanfsorten verwendet, bei denen der THC Anteil verschwindend gering ausfällt.
CBD wirkt vielseitig im Körper. Gerade während einer allergischen Reaktion ist das Immunsystem geschwächt. Hier wirkt CBD entgegen, indem es vom menschlichen Nervensystem als körpereigener Botenstoff wahrgenommen wird und so zur Regenerierung und Stärkung des Immunsystems beiträgt. So ist das Nervensystem in der Lage die Ausschüttung von Histamin zu verringern, beziehungsweise im besten Fall zu verhindern. Darüber hinaus wirkt CBD zudem entzündungshemmend, sodass es insbesondere bei einer Pollenallergie interessant wird. Während einer allergischen Reaktion, welche durch Pollen ausgelöst wird leiden Allergiker oft unter einer verstopften Nase und allergiebedingtem Asthma. In diesem Fällen kann die entzündungshemmende Wirkung eine große Erleichterung schaffen. Auch setzt eine Allergie den Betroffenen einem enormen körperlichen und psychischen Stress aus. Hierbei können Stresssymptome, Angstzustände oder sogar depressive Verstimmungen entstehen. CBD kann den Serotoninspiegel im Körper anheben, wodurch das allgemeine Wohlbefinden verbessert wird. Serotonin ist ein Körpereigenes Glückshormon, welches Emotionen reguliert und die menschliche Psyche allgemein widerstandsfähiger gegen Stress macht. Durch die beruhigende Wirkung lässt es sich zudem besser schlafen, wodurch der Mensch generell entspannter und ausgeglichener wird.

Abschließendes Fazit zur Nutzung von Cannabisöl zur Behandlung von Allergien

Grundsätzlich hat CBD in Form von Cannabisöl eine Reihe von positiven Wirkungen auf den menschlichen Körper. Viele dieser Wirkungen bieten auch Vorteile und Erleichterungen in Bezug auf Allergien und allergischen Reaktionen. CBD kann aus diesem Grund eine positive Wirkung auf den Allergieverlauf haben und bietet sich daher dafür an, in Kombination oder als Ersatz für Antihistaminika verwendet zu werden. Genaueres sollte aber immer individuell mit dem Arzt abgesprochen werden, da sich jeder Körper immer etwas anders verhält.

No votes yet.
Please wait...