Hülsenfrüchteallergie

Hülsenfrüchte-Allergie: Symptome, Ursachen und Tipps für Allergiker

Die Hülsenfrüchte-Allergie ist weit verbreitet, allerdings sind die Reaktionen auf die verschiedenen Hülsenfrüchte sehr unterschiedlich. Auf Bohnen Erbsen oder Linsen fallen die Reaktionen zumeist nicht so schlimm aus wie zb. bei der Erdnuss. Was wahrscheinlich auch daran liegt das Bohnen und Erbsen zumeist gekocht werden, das Allergen verliert durch erhitzen seine Wirkung. Am häufigsten reagieren Betroffene der Hülsenfrüchte-Allergie auf Sojabohnen und Erdnüsse.


huelsenfruechteallergieAls Hülsenfrüchte werden die Samen von Pflanzen aus der Familie der Leguminosen bezeichnet, die Samen sind einer der wichtigsten Nährstofflieferanten, in Ihnen sind pflanzliche Eiweiße und Fette enthalten. Gerade bei Veganer Ernährung, welche sich in Europa immer größerer Beliebtheit erfreut sind Hülsenfrüchte als Eiweißlieferant unverzichtbar. Aus Bohnen und Erbsen werden sehr oft Eintöpfe gekocht welche aber zumeist gut vertragen werden da die Allergen durch das erhitzen unschädlich gemacht werden. Bei Erdnüssen können allerdings sehr heftige Reaktionen auftreten, Aber auch Sojabohnen sind nicht ungefährlich.

Eine Allergie gegen Hülsenfrüchte entwickelt sich wie die meisten Nahrungsmittelallergien erst nach einiger Zeit, wenn unser Immunsystem das Allergen als Angreifer erkannt hat. Das Immunsystem bildet dann Abwehrstoffe welche die typischen Reaktionen einer Nahrungsmittelallergie auslösen. Allerdings wird eine Hülsenfrüchte-Allergie oft durch Kreuzallergenität zu verschiedenen Pollen ausgelöst und es kann dann auch zu Sofortreaktionen kommen. Kreuzallergien sind zu einigen Gräserpollen bekannt, aber auch zu Lupine, Tamarinde oder Klee.

Hülsenfrüchte Allergie Symptome

Die Symptome einer Allergie gegen Hülsenfrüchte entsprechen denen einer Lebensmittelallergie, allerdings fallen die Symptome je nach Hülsenfrucht und Empfindlichkeit unterschiedlich stark aus. Bei Gemüse oder erhitzen Hülsenfrüchten sind die Symptome meist harmlos, bei Sojabohne und Erdnuss sind sehr heftige Reaktionen bekannt.

  • allergischer Schnupfen, Jucken der Nase
  • Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Schwellungen im Rachenraum
  • Magen und Darmbeschwerden, Erbrechen
  • Hustenreiz, trockener Husten, chronischer Reizhusten
  • Hautreizungen, Hautrötungen
  • Bei empfindlichen Menschen kann speziell bei Erdnüssen ein allergischer Schock auftreten

Wer diese Symptome bei sich feststellt sollte in jedem Fall einen Arzt oder Allergologen aufsuchen. Die Symptome einer Hülsenfrucht-Allergie können bei manchen Menschen sehr starke Reaktionen bis hin zum allergischen Schock auslösen. Der Arzt kann anhand eines Allergietests genau feststellen auf welche der Hülsenfrüchte man reagiert oder ob. evt. eine Kreuzreaktion auf andere Lebensmittel oder Pollen besteht.

Ich habe eine Allergie gegen Hülsenfrüchte worauf sollte ich achten ?

Wie bei allen Lebensmittelallergien sollte man auf den Verzehr von Hülsenfrüchten verzichten. Allerdings werden wie schon erwähnt die Allergene beim erhitzen unwirksam, daher können einige Hülsenfrüchte nach dem Kochen trotz Allergie vertragen werden. Hülsenfrüchte wie die Sojabohne können aber auch in Kosmetika enthalten sein. hier kann es auch zu Kontaktallergischen Reaktionen kommen, Zudem ist Sojamehl auch in vielen Fertiggerichten enthalten.

Man sollte also immer darauf achten ob in Fertiggerichten oder im Restaurant evt. Hülsenfrüchte verarbeitet sind. Auch wenn diese Erhitzt wurden besteht natürlich noch ein Risiko da die Allergene zumeist erst ab einer bestimmten Temperatur unwirksam werden. Ursache sind oft die Eiweiße welche beim Kochen erst ab einer bestimmten Temperatur unwirksam werden.

Pollenallergiker sollten auch bei Hülsenfrüchten aufpassen und sich am besten auch auf die verschiedenen Hülsenfrüchte testen lassen. Eine Kreuzreaktion ist garnicht so selten und man kann sich eben erst wirksam schützen wenn die Ursache bekannt ist.

Bei Akuten Symptomen der Hülsenfrüchte-Allergie sollte man umgehend einen Arzt aufsuchen, zumeist werden dann Antiallergika verschrieben. Bei Hautreaktionen werden oft Salben verschrieben welche Kortison enthalten, das Kortison unterdrückt die Allergischen Symptome und es tritt relativ schnell eine Besserung ein.