Mango-Allergie

Mango Allergie: Symptome, Ursachen und Tipps für Allergiker

Wer nach dem Kontakt mit Mangos über Beschwerden wie Bläschen, Jucken oder Schwellungen auf der Haut klagt könnte an einer Mango-Allergie leiden. Auch wenn eine Allergie gegen Mango sehr selten vorkommt, gibt es einige Kreuzreaktionen auf andere Früchte, Nüsse oder Pollen. Eine Allergie gegen die Mango betrifft zumeist Allergiker die schon von anderen Allergien betroffen sind wie zb. dem Latexfrucht-Syndrom oder einer Allergie gegen Latex oder Pollen. Es kann auch zu oralen Symptomen beim Verzehr von Mangos kommen.


Die Mango gehört zur Familie der Cashewnüsse (Anacardiaceae) und ist direkt nach der Banane eine der wichtigsten Früchte welche in den Tropen angebaut werden. mango-allergieDie Früchte wachsen an Bäumen die bis zu 45 Meter hoch werden können und haben eine grüne Schale welche Kontaktallergien auslösen kann. Die Mango kommt ursprünglich aus dem Indischen Raum und wird heute fast in allen Subtropischen Regionen der Welt angebaut. Die Mango-Frucht findet in vielen Gerichten Verwendung wird aber auch zu Kompott, Mango-Saft oder Eiscreme verarbeitet, die rohe Frucht findet man auch in Obstsalaten. Die Mango wird aber nicht nur als Obst genutzt auch das Öl der Nuss wird in vielen Produkten verwendet, unter anderem in Shampoo, Hautcreme und Kosmetika sowie Pflegeprodukten.

Die Mangoallergie entwickelt sich erst nach einiger Zeit wenn man öfter Kontakt zu der Frucht hatte. Unser Immunsystem erkennt Stoffe der Mango als Angreifer und bildet dann Abwehrstoffe, welche die typischen Symptome einer Kontaktallergie auslösen können. Symptome einer Mangoallergie durch den Verzehr sind relativ selten, zumeist leiden Betroffene schon unter anderen Allergien so das es zu Kreuzreaktionen kommen kann.

Mango Allergie Symptome

Die Symptome der Mango-Allergie entsprechen in der Regel einer Kontaktallergie, es können aber auch Reaktionen auf Lebensmittel vorkommen.

  • Jucken auf der Haut, Hautrötungen und Hautreizungen
  • Pickel und Pusteln auf der Haut
  • Bei Reaktionen auf Lebensmittel auch Jucken im Mund oder Rachen
  • Niesen, Halskratzen und Schnupfen
  • In seltenen Fällen allergisches Asthma

Mango und Kreuzallergien

Zur Mango gibt es einige Kreuzallergien auf Ananas, Papaya oder Kiwi aber auch Allergiker mit einer Pollenallergie können eine Kreuzallergie auf Mango entwickeln. Auch Reaktionen auf Beifuß (Korbblütler) sowie Pistazien und Cashewnüsse sind bekannt. Wer die genannten Symptome bei sich feststellt sollte in jedem Fall einen Arzt aufsuchen und einen Allergietest durchführen lassen. Der Arzt kann anhand des Tests genau bestimmen auf welches Allergen man reagiert und ob tatsächlich die Mango die Ursache ist. Auch Latexallergiker sollten den Kontakt mit der Frucht vermeiden.

Zumeist wird bei einer Mango Allergie der Pricktest eingesetzt, es kann aber auch ein IgE test durchgeführt werden. Bei einer Lebenmittelallergie gegen Mango kann auch ein Provokationstest durchgeführt werden bei dem eine direkt allergische Reaktion provoziert wird.

Ich habe eine Mango-Allergie und jetzt ?

Am besten lässt sich eine Allergische Reaktion auf Mango vermeiden wenn man auf die Früchte verzichtet, auch Kreuzreaktionen lassen sich vermeiden wenn der Arzt die Ursachen festgestellt hat. Bei der Mango muss man in der Regel keine spezielle Diät machen die Früchte sind Europa zwar bekannt aber noch lange nicht so verbreitet wie Bananen oder Kiwi, man kann Sie in der Regel komplett vom Speiseplan streichen. Wer dennoch nicht auf die Früchte verzichten möchte sollte diese nicht selber Schälen oder verarbeiten, die Allergene welche für die Kontaktallergie verantwortlich sind sitzen in der Schale.

Auch auf Kosmetik oder Pflegeprodukte mit Mangoöl sollte man verzichten, in der Regel sind die Inhaltsstoffe der Produkte auf den Verpackungen aufgedruckt. Allergiker bei denen eine Kreuzallergie zu anderen Früchten bekannt ist sollten ebenfalls den Kontakt vermeiden.

Akute Reaktionen nach dem Kontakt mit Mangos werden zumeist mit Antiallergika behandelt, Bau Hautreizungen, Hautrötungen werden oft Salben benutzt welche Kortison enthalten welches die Symptome der allergischen Reaktion recht schnell abklingen lassen.

Als Therapie ist in erster Linie das Allergen zu vermeiden, sicher ist auch eine Desensibilisierung möglich, ob das bei einer Mango Allergie wirklich Sinn macht sollte mit dem Arzt besprochen werden. Je nach Diagnose kann eine Desensibilisierung einem Mango Allergiker auch langfristig helfen, dabei wird der Patient mit zunehmender Dosis den Allergenen ausgesetzt welche zuvor bei dem Allergietest festgestellt wurden. Eine Desensibilisierung verringert mit der Zeit die Auswirkungen der Allergie da sich der Körper langsam an das Mango Allergen gewöhnt.