Zitrusfrüchte-Allergie

Zitrusfrüchte Allergie: Symptome und Tipps zu Allergien auf Orangen, Zitronen, Mandarinen

Eine Zitrusfrüchte Allergie ist relativ selten und wird nicht nur durch Zitronen, Orangen und Mandarinen an sich ausgelöst, sondern kann auch durch Konservierungsstoffe ausgelöst werden. Bei den Zitrusfrüchten werden oft Konservierungsstoffe genutzt um diese länger haltbar zu machen. Gerade im Winter benötigen wir viel Vitamin-C welchen uns die Zitrusfrüchte liefern können, Allergiker müssen leider oft auf die gesunden und leckeren Früchte verzichten. In Deutschland leiden immer mehr Menschen unter den verschiedensten Allergien, die Allergie gegen Zitrusfrüchte wird zumeist durch den Verzehr von Orangen, Mandarinen und Zitronen ausgelöst und macht sich dann oft durch das Orale Allergiesyndrom bemerkbar.


Zitrusfrüchte wie die Orangen oder Zitronen werden für Deutschland hauptsächlich aus Spanien importiert, ursprünglich kommen die Zitrusfrüchte aus Asien. Die Pflanzen gehören zur Gattung der  Rautengewächse (Rutaceae) und werden weltweit in den wärmeren Gebieten angebaut. zitrusfrüchte allergieAm bekanntesten sind in Deutschland: Orangen, Zitronen,Mandarinen, Clementinen, Pampelmusen, Grapefruit und Limonen. Sie werden nicht nur Roh gegessen sondern auch in vielen Lebensmitteln verarbeitet. Man findet Citrusfrüchte oft in Getränken und Säften, aber auch in Eis, oder Salaten werden Zitrusfrüchte gerne verwendet. Die Aromastoffe der verschiedenen Zitrusfrüchte werden auch in Süßspeisen oder Süßwaren eingesetzt, auch hier sollte man als Allergiker auf die Inhaltsstoffe achten.

Eine Allergie gegen Zitrusfrüchte entwickelt sich erst mit der Zeit wenn unser Immunsystem die Allergen aus den Zitrusfrüchten als Angreifer erkennt. Das Immunsystem bildet dann Abwehrstoffe welche die typischen Symptome einer Zitrusfrüchte Allergie auslösen. Menschen die bereits eine Allergie gegen Orangen oder Zitronen entwickelt haben können auch heftige Sofortreaktionen direkt nach dem Essen oder dem Kontakt haben. Für eine allergische Reaktion durch den Kontakt mit den Früchten sind oft auch Konservierungsstoffe verantwortlich. Bei der Zitrone ist zumeist die Chlorogene-Säure für die Reaktion verantwortlich, generell werden bei fast allen Zitrusfrüchten auch die Konservierungsstoffe: Biphenyl (E230) oder Thiabendazol (E233) verwendet.

Zitrusfrüchte Allergie Symptome

Die Symptome der Allergie gegen Zitrusfrüchte treten zumeist direkt nach dem Verzehr auf. Wer gegen die Konservierungsstoffe allergisch ist leidet oft unter den Symptomen einer Kontaktallergie.

  • Jucken in Rachen, Hals, Mund sowie Pickel und Pusteln auf der Zunge
  • Geschwollene Lippen oder Zunge, pelziges Gefühl im Mund
  • Entzündugen der Mund- und Zungenschleimhaut
  • Hautausschläge und Rötungen, zumeist im Gesicht, bei Reaktionen auf Konservierungsmittel auch an Händen, Armen etc.
  • In schlimmen Fällen sogar Anaphylaxie, Allergischer Schock

Bei den genannten Symptomen sollte man einen Arzt ( Allergologen) aufsuchen der dann anhand eines Allergietests feststellen kann auf welche Allergene man reagiert. Mit dem Epikutantest lässt sich feststellen gegen welche Früchte man eine Allergie entwickelt hat. Hierbei werden dem Patienten, Pflaster mit den verschiedenen Allergenen auf den Rücken geklebt, die Reaktion wird dann nach 1-2 Tagen vom Arzt überprüft.

Ich habe eine Allergie gegen Zitrusfrüchte, worauf sollte ich achten ?

Wer bereits eine Zitrusfrucht Allergie hat muss Zitrusfrüchte in jeder Form meiden. Zitrusfrüchte werden in vielen Produkten verarbeitet je nach Allergen sollte man also die Inhaltsstoffe auf den Verpackungen beachten. Rohe Früchte sollten auf keinen Fall gegessen werden, aber auch in Alkoholischen Getränken werden oft Zitrusfrüchte verarbeitet wie zb. im Capirinha die Limetten, aber auch in Cola findet man oft die typische Zitronenscheibe. Auch in Gebäck oder Kuchen werden oft gerieben Zitronenschalen verwendet, es gibt also eine Menge zu beachten wenn man allergisch gegen Zitrusfrüchte ist.

Wer sich unsicher ist welche Nahrungsmittel er noch essen darf, kann auch einen Ernährungsberater aufsuchen. Er kann einen Diätplan erstellen bei dem alle Lebensmittel aufgeführt werden in denen keine Zitrusfrüchte verarbeitet werden. Je nach Allergen darf man evt. bestimmte Früchte noch essen, Mandarinen sind zb. sehr selten die Ursache für eine Zitrusfrucht Allergie.

Akute allergische Reaktionen werden zumeist mit Antiallergika behandelt, diese gibt es in Tablettenform bei oralen Symptomen oder auch als Salbe wenn zb. Hautveränderungen auftreten. Die Tabletten unterdrücken die Symptome der Allergie, man fühlt sich dann wieder wohler. Die Salben enthalten oft Kortison welches die Hautreaktionen recht schnell abklingen lassen. In jedem Fall sollte man den Arzt aufsuchen, er kann genau bestimmen was in der jeweiligen Situation am besten hilft.