Ratgeber für Schokofans

Schokolade genießen trotz Allergien – der Ratgeber für Schoko-Fans

Eine Allergie gegen Schokolade kommt relativ selten vor, vielmehr ist es eine Allergie gegen die Zusatzstoffe, die bei der Herstellung von Schokolade verwendet werden. Schokolade zählt zu den beliebtesten Süßigkeiten in Deutschland. So ist das Angebot für Schokolade sehr vielfältig. Denn neben Vollmilchschokolade, dunkler Schokolade, weißer Schokolade, gibt es auch viele Sorten, die mit zusätzlichen Zutaten verfeinert werden, um den Geschmack zu verbessern oder außergewöhnlicher zu gestalten. Dafür werden in der Regel Zutaten wie Nüsse, Rosinen oder Mandeln verwendet, die eine gewöhnliche Schokolade zu einem echten Genusserlebnis machen kann. Doch sind es gerade die Zusatzstoffe, die für Allergiker gefährlich sind. Aus diesem Grund haben wir für Sie einen Ratgeber zusammengestellt, wie Sie trotz einer Allergie nicht auf den leckeren Geschmack von Schokolade verzichten müssen.

Schokolade ohne Sojalecithin

Deutschlandweit werden rund eine halbe Million Menschen mit einer Soja-Allergie gezählt. Dabei dient Sojalecithin als wichtiger Emulgator bei der Herstellung vieler Schokoladen und ist damit für Allergiker nicht zu genießen. Allerdings gibt der Markt für Schokolade auch eine Reihe von Schokoladensorten her, die vollkommen frei von Sojalecithin sind. Die Schokolade von Rausch garantiert vollkommen frei von Sojalecithin den herrlichen Genuss von Schokolade und ist bedenkenlos für alle Menschen mit einer Soja-Allergie verträglich. Dabei ist auch das Angebot ohne Sojalecithin sehr umfassend und bietet eine Vielfalt an verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Schokolade ohne Nüsse und Mandeln

Auch eine Nussallergie ist in Deutschland weitverbreitet und kann sehr gefährlich sein. So leiden mehr als eine Million Menschen an der Unverträglichkeit von Nüssen und müssen daher auf eine Vielzahl von Lebensmitteln verzichten. Die Lebensmittelindustrie hat sich derweilen abgesichert und druckt mittlerweile auf jede Verpackung den Hinweis, dass sich Spuren von Nüssen in Lebensmitteln befinden können. So auch auf Schokolade, die laut Zutatenliste keine Nüsse enthält. Aus diesem Grund haben sich verschiedene Hersteller von Schokolade speziell auf die Zielgruppe von Allergiker konzentriert. So befinden sich in vielen gut sortierten Supermärkten mittlerweile bestimmte Abteilungen, die speziell für Allergiker zusammengestellt wurden. Auch Feinkostgeschäfte und besondere Schokoladen-Geschäften bieten Schokoladen an, die garantiert ohne Nüsse hergestellt wurden.

Laktosefreie Schokolade

Eine Allergie gegen Laktose ist eines der häufigsten Gründe für eine Unverträglichkeit von Schokolade. Hier hat sich jedoch ein echter Markt entwickelt, der sich nicht nur mit Schokolade beschäftigt, sondern auch viele andere Lebensmittel ohne Laktose anbietet. Dafür findet man heute in fast jeden Supermarkt die Produkte von „Minus L“, die einen garantiert laktosefreien Genuss bieten sollen.