Büro Luftreiniger Test

Luftreiniger Ideal AP40 PRO im Test

Ideal AP40 PROEs ist wieder Pollenflugzeit und gerade bei der Arbeit sind Symptome wie allergischer Schnupfen und ständiges Niesen besonders lästig. Hier kann ein Luftreiniger fürs Büro Abhilfe schaffen. Wer im Büro ständig Niesen muss kann sich nicht auf die Arbeit konzentrieren. Im Büro kommen zu den Pollen oft noch weitere Luftverschmutzungen und Feinstaub hinzu, welche die Produktivität einschränken. Allergiker reagieren auch auf Staub vom Laserdrucker oder ganz banalen Papierstaub in der Luft. Alle diese Partikel können von einem professionellen Luftreiniger aus der Luft gefiltert werden.

Warum benötigt man einen Luftreiniger im Büro?

Feinstaub und Pollen gelangen über offene Fenster ins Büro und setzen sich dann auf allen Flächen ab. Zudem sind Pollen und Feinstaub oft so klein, dass sie einige Zeit in der Raumluft schweben. Der feine Staub wird immer wieder aufgewirbelt, wenn man durch den Raum geht oder das Fenster zum Lüften öffnet. So werden die Atemwege von Allergikern immer wieder mit Pollen belastet. Ein Luftreiniger mit Hepa-Filter dient dazu, diesen Staub zu filtern und die ständige Belastung im Büro zu senken.

Wir haben in unserem Privathaushalt schon mehrere Luftreiniger getestet, allerdings waren das zumeist Geräte, welche auch speziell für den Wohnbereich gedacht waren. Nun haben wir von der Firma Ideal ein Profigerät zur Verfügung gestellt bekommen, welches neben dem Wohnraum ebenfalls gut für das Büro geeignet sein soll. Der Luftreiniger ist besonders kompakt und nimmt nicht viel Platz im Büro ein, was sicher ein wichtiger Aspekt für die Nutzung eines Luftreinigers im Büro ist. Während man die Geräte zuhause zumeist nur im Schlafzimmer verwendet und diese oft wieder in der Abstellkammer landen, wenn die Pollenbelastung zurück geht, werden Luftreiniger im Büro das ganze Jahr über verwendet. Hier spielen also die Größe der Geräte und die Lärmentwicklung eine besonders entscheidende Rolle.

Luftreiniger AP40 PRO

Vorweg einige Infos zum getesteten Luftreiniger, welcher von Ideal in Deutschland hergestellt wird. Der IDEAL AP40 PRO ist sehr kompakt und wird für Raumgrößen von 30 bis 50 m² empfohlen. Der Luftreiniger besitzt ein neuartiges 360° Filter System mit einem langlebigen HEPA-Filter und einem zusätzlichem Aktivkohlefilter.

Das Gerät wird serienmäßig mit einem Premium-Vorfilter aus hochwertigem Textilgewebe geliefert. Optional können für die 360°-Smartfilter aber auch waschbare Vorfilter-Überzüge in 7 knallbunten Farben bestellt werden. Damit lässt sich der Luftreiniger auch farblich auf die Einrichtung abstimmen. Die Maße sind sehr kompakt (398 mm x 255 mm x 298 mm HxBxT), so lässt sich das Gerät fast überall aufstellen, ohne viel Platz einzunehmen. Er ist so klein dass er sich sogar ohne Probleme unter dem Schreibtisch aufstellen lässt. Dabei muss sich der Luftfilter eigentlich nicht verstecken, das Design ist zeitgemäß und lässt sich farblich anpassen.

Ideal AP 40 ProTechnische Daten:

  • Raumgröße bis zu 50 m² bei einer Deckenhöhe von 2,5 m
  • Reinigungsleistung bis zu 440 m³/Stunde
  • Geräuschpegel je nach Leistungsstufe 16,7 bis 61,7 dB
  • Leistung je nach Leistungsstufe 5 bis 75 Watt
  • Lüfterstufen: 5 Stufen
  • Bemessungsspannung: 230 V
  • Netzfrequenz: 50/60 Hz
  • Gewicht: 3,6 kg
  • Abmessungen: 398 mm x 255 mm x 298 mm HxBxT
  • Intervall zum Wechseln der Filter ca. 12 Monate

Herstellerwebseite Ideal AP40 PRO

Der Luftreiniger hat ein klares und einfaches Design und soll die Luft sehr leise bei einem geringen Energieverbrauch reinigen. Der geringe Geräuschpegel auf der kleinsten Betriebsstufe beträgt gerade mal 16,7 dB, das ist kaum wahrnehmbar, das Ticken einer Armbanduhr liegt bei ca. 30 dB. So lässt sich das Gerät auch problemlos im Kinder- oder Schlafzimmer verwenden und selbst nachts sollte das Gerät auf dieser Stufe kaum hörbar sein.

Filterleistung

Das Gerät hat nicht wie die meisten Luftreiniger einen typischen Lufteinlass, sondern saugt die Luft rundum ein. Der neuartige 360° Filter gewährleistet daher einen sehr hohen Luftdurchsatz bei gleichzeitig optimaler Filterung. Der 360°-Filter besitzt mehrere Lagen welche Feinstaub und Pollen bis zu einer Größe von 2.5 PM zuverlässig filtern können. Somit werden nicht nur Feinstaub und Pollen gefiltert, sondern auch Schimmelsporen und Bakterien, welche sich in der Luft befinden. Auch chemische Dämpfe, Gerüche und sogar Zigarettenrauch soll der Filter des Luftreinigers aufnehmen.

Bedienung 

Kontrolliert werden alle Funktionen des Luftreinigers IDEAL AP40 PRO über ein hochwertiges Bedienfeld und eine praktische Fernbedienung. So lassen sich die Betriebsmodi auswählen. Dabei kann zwischen Automatikbetrieb, drei manuellen-Stufen oder Turbobetrieb ausgewählt werden. Man muss sich aber nicht ständig darum kümmern, auf welcher Stufe das Gerät laufen soll. Der Automatikmodus regelt dies automatisch – je nach Belastung der Raumluft. Der Luftreiniger besitzt eine intelligente Sensorik, welche ständig Feinstaub- und Pollenbelastung misst und dann die Leistungsstufe anpasst.

Um Räume möglichst schnell zu reinigen, besitzt der Luftreiniger einen Turbomodus mit 3 Stufen, welcher manuell gesteuert werden kann. Ein zusätzliches Feature ist der Nachtmodus, mit dem der Luftreiniger so leise läuft, dass er sogar nachts, während des Schlafens, in Betrieb bleiben kann.

Auch eine Timerfunktion bietet der IDEAL Luftreiniger AP40 PRO. Damit lässt er sich nach bestimmten Zeiträumen starten oder stoppen. Weitere erwähnenswerte Features sind die Sperrfunktion, eine Filterzustandsabfrage und eine Reihe von individuellen Einstellungen, welche sich über eine APP steuern lassen.

Anzeige der Luftqualität 

Ideal AP40 ECARF Siegel

Die Luftqualität wird mit einem Drei-Farb-Code über LED in der Bedientaste angezeigt. Dadurch kann man erkennen, wie hoch die aktuelle Belastung im Raum ist. Stellt man den Luftreiniger auf Automatik, kontrolliert eine intelligente Prozessorsteuerung die Reinigungsleistung. Mit der Automatik wird die Filterleistung dann automatisch angepasst. Je weniger Partikel noch in der Luft sind, umso geringer wird dann auch der Luftdurchsatz, das sorgt für permanent saubere Luft und vermeidet unnötigen Energieverbrauch.

So werden vollkommen automatisch Partikel und Feinstaub bis PM 2.5 gefiltert. Dazu gehören: Pollen, Staub, Allergene, Tierhaare, Stickoxide, Duftstoffe, Gerüche, Gase, Formaldehyd, Schimmelpilzsporen, Bakterien, Viren, Dieselfeinstaub und Rußpartikel, welche sich in der Raumluft befinden können.

Der Luftreiniger besitzt zudem das ECARF-Siegel. Die Stiftung testet regelmäßig Geräte von Herstellern, welche sich speziell für Allergiker zertifizieren möchten. Das ECARF-Siegel besagt, dass der Luftreiniger Ideal AP40 PRO auch für Allergiker gut geeignet ist. Das Zertifikat dafür kann man auch auf der ECARF-Homepage einsehen: ECARF Siegel Ideal AP40 PRO

Büro Luftreiniger Ideal AP40 PRO im Test

Gleich vorweg, wir sind kein Testlabor, sondern testen die uns zur Verfügung gestellten Geräte im ganz normalen Betrieb – bei uns im Büro oder im Haushalt. Wir können daher keine Aussagen dazu machen, ob die technischen Werte auch tatsächlich stimmen. Wir beurteilen den Luftreiniger nach unserem persönlichen Eindruck im Alltag. Dies ist unserer Meinung nach auch aussagekräftiger, als irgendwelche Tests in Laboren oder bei Stiftung Warentest.

Das Gerät kommt in einem relativ kleinen Karton an, was uns ein wenig gewundert hat, da wir sonst größere Geräte gewohnt sind. Auch wenn die Maße schon vermuten ließen, dass der Luftreiniger sehr kompakt ist.

Luftreiniger Ideal AP40 Blau

Der Zusammenbau des Luftreinigers ist sehr einfach. Im Prinzip werden nur 2 Teile geliefert, zum einen der Filter an sich und der Gerätekopf. Der Luftreiniger lässt sich mit 2 Handgriffen zusammensetzen und ist sofort einsatzbereit. Man muss nur den Filter am Gerätekopf einsetzen, Stromkabel einstecken und schon geht‘s los. Bei einigen anderen Herstellern war der Aufbau wesentlich komplizierter, oft mussten die Filter noch umständlich eingesetzt werden. Beim IDEAL AP40 PRO ist der Filter praktischerweise auch direkt das Gehäuse, auf dem der Luftreiniger steht. Selbst zusammengebaut ist der Luftreiniger kaum größer als ein herkömmlicher Papierkorb.

Der Filter selbst ist mit einem Vorfilter bespannt, welcher sich mit einem Klettverschluss befestigen lässt. Diesen Vorfilter gibt es in verschiedenen Farben. Bei unserem Testgerät waren Blau, Gelb und Grün – zusätzlich zum bereits standardmäßigen grauen Bezug – enthalten. Mit den Bezügen kann man den Luftreiniger farblich an die Einrichtung anpassen. Ein Feature, das wir bisher bei noch keinem Gerät so gesehen haben.

Test im Büro

Als erstes testen wir den Luftreiniger im Büro, obwohl unser Büro für die Leistung des Luftreinigers eigentlich zu klein ist. Das Gerät wird direkt unter dem Schreibtisch platziert und mit dem Kaltgerätekabel angeschlossen. Direkt nach dem Anschalten im Automatik-Modus blieb die große Anzeige, welche die Luftverschmutzung anzeigt, erstmal grün. Allerdings wechselte sie schon nach kurzer Zeit auf Gelb, was auf eine leichte Luftverschmutzung hinweist. Kein Wunder, denn wir hatten den ganzen Tag das Fenster offen und da wir direkt vor dem Fenster einen großen Garten haben, dürften auch einige Pollen in der Luft sein.

Das Gerät lief dann ca. 1 Stunde, bis es wieder auf Grün umgeschaltet hat. Das Geräusch war auch während dieser Zeit kaum wahrzunehmen. Wir haben das Gerät insgesamt 3 Tage durchgängig im Büro laufen lassen und es praktisch nicht bemerkt. Das Geräusch des Luftreinigers war neben den normalen Geräuschen vom Computer quasi nicht zu hören. Fürs Büro lässt sich der Luftreiniger AP40 PRO also uneingeschränkt empfehlen.

AP40 Test im Schlafzimmer

Dass ein Luftreiniger im Wohnzimmer neben den Geräuschen von Fernseher, Radio etc. nicht wirklich hörbar ist, sollte selbstverständlich sein. Daher haben wird den AP40 PRO auch mal einige Tage im Schlafzimmer laufen lassen. Bei der Ruhe in unserer Gegend, wo nachts praktisch keine Autos vorbeifahren, nimmt man in der Regel jedes Geräusch wahr. Wir waren gespannt, ob man das Gerät auch im Schlafzimmer betreiben kann.

Wir haben zuerst den normalen Automatikmodus aktiviert, gleiches Spiel wie im Büro: Erst grün, dann gelb und nach einiger Zeit wieder eine grüne Anzeige. Allerdings konnten wir jetzt das Geräusch, welches der Lüfter auch bei grüner Anzeige macht, wahrnehmen. Wer empfindlich auf leise Geräusche ist, fühlt sich auch bei niedriger Stufe im Automatik-Modus gestört. Auch wenn ich persönlich dabei schlafen kann, hört man das Gerät.

Allerdings gibt es dafür ja den speziellen Nachtmodus, welcher sich über die Fernbedienung oder das Bedienfeld einschalten lässt. Es wurde sofort ruhiger im Raum und das Gerät war im Bett nicht mehr hörbar. Allerdings stand der Luftreiniger auch 2-3 Meter entfernt in einer Ecke. Ganz geräuschlos ist der AP40 PRO auch im Nachtmodus nicht. Man hört ihn aber erst bei absoluter Ruhe und aus einer Entfernung von ca. 1 Meter.

Am sinnvollsten ist es aber sicherlich, das Gerät, vor dem zu Bett gehen so lange laufen zu lassen, bis die Anzeige auf Grün wechselt. So sollte eigentlich jeder mit dem Gerät klarkommen.

Wir haben den Luftreiniger jetzt ca. 8 Tage im Dauerbetrieb gehabt und konnten nicht feststellen, dass er lauter wurde oder Probleme gemacht hat. Wir können das Gerät empfehlen. Sicher ist die Leistung des Geräts für die meisten Räume zu hoch und daher eher für Büros und große Räume geeignet. Für das Luftvolumen, welches der Luftreiniger umwälzt und somit reinigt, ist der Geräuschpegel erfreulich gering.

Unser Fazit zum Luftreiniger Ideal AP40 PRO 

Der Luftreiniger tut das, was er soll: Die Luft reinigen und das bei einem relativ geringen Geräuschpegel. Die Verarbeitung des Gerätes ist solide und auf viele einzelne Bauteile wurde verzichtet. Das Gerätedesign ist platzsparend und funktionell. Der Luftfilter lässt sich mit praktisch einem Handgriff wechseln und hat einen recht langen Wechselintervall von 12 Monaten. Für Büros und größere Räume ist das Gerät sicher gut geeignet, für kleine Räume oder Schlafzimmer ist der Luftreiniger ein wenig zu groß, oder besser gesagt: Er ist dann überdimensioniert und mit ca. 500€ etwas zu teuer.

Wer einen leisen Luftreiniger fürs Büro sucht, welcher wenig Wartung benötigt und einfach zu handhaben ist, für den ist der Ideal AP40 PRO das optimale Gerät und kann für diesen Zweck uneingeschränkt empfohlen werden.

Mehr Infos findet man auch auf: IDEAL