Cannabidiol für Allergiker

Cannabidiol für Allergiker

Anwendung von CBD-Produkten für Allergiker

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol. Es handelt sich hierbei um ein nicht-psychoaktives Cannabinoid, welches aus dem weiblichen Hanf gewonnen wird. Die medizinische Wirkung von CBD ist sehr umfassend. Es wirkt entkrampfend, angstlösend, entzündungshemmend und auch gegen Übelkeit. Außerdem besitzt es eine antipsychotische Wirkung. Cannabidiol für Allergiker kann bei verschiedenen Symptomen helfen, CBD gibt es als ÖL, Salbe oder Liquid für Dampfer. Infos zu Allergien und Tipps für Allergiker.

Als Abkömmling der Cannabis-Pflanze wird CBD nicht berauschend. . Es fehlen dem Wirkstoff hier die psychoaktiven Verbindungen. Außerdem ist mit CBD keine Überdosierung möglich. Bezüglich der Wirkung von CBD sind zahlreiche Untersuchungsergebnisse bekannt. Demnach ist vor allem das Öl sehr wirkungsvoll. Eingesetzt werden kann es bei Allergien, Depressionen, Hepatitis und auch Ängsten.

Da sich im menschlichen Körper Cannabinoid-Rezeptoren an sehr vielen Stellen befinden, kann man Aussagen in den bekannten Studien CBD unterschiedliche Wirkweisen zusagen. Unter anderem lassen sich hier entzündungshemmende, entkrampfende und auch schmerzstillende Wirkungen beweisen. Außerdem beschreiben Experten in Studienergebnissen, dass der Wirkstoff CBD Ängste hemmen und beruhigend wirkt. Aufgrund der antioxidativen Funktionen ist das Cannabidiol in der Lage, das Erbgut und auch den Zellen einen guten Schutz vor schädlichen Einflüssen zu geben.

Symptome gegen welche CBD helfen kann

Cannabidiol BehandlungCannabidiol hilft gegen zahlreiche Beschwerden und Symptome welche auch durch Allergien ausgelöst werden können. Cannabinoide besitzen eine gute Wirkung bei vielen Arten von Schmerzen. Hierzu gehören zum Beispiel Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen oder Menstruationsschmerzen. Auch bei Arthritis und Fibromyalgie wurde CBD schon wirksam eingesetzt. Auch Hauterkrankungen, wie bei Neurodermitis und Akne kann CBD eine mildernde Wirkung haben.

Cannabidiol besitzt grundsätzlich eine entspannende Wirkung. Hierdurch verbessert sich die Schlafqualität meist erheblich. Auch Probleme, wie Gereiztheit oder Nervosität sollen durch CBD gebessert werden. Ebenfalls ist erforscht worden, dass CBD für ein schnelles Absterben von Krebszellen verantwortlich ist und das Tumorwachstum verlangsamt sich. Auch bei einer Chemotherapie kann CBD die Nebenwirkungen vermindern.

Ursachen von Allergien

Allergien sind Überempfindlichkeitsreaktionen des körpereigenen Abwehrsystems auf harmlose, körpereigene und auch körperfremde Substanzen. Allergene werden zumeist eingeatmet oder gelangen über die Nahrungsaufnahme in den Körper. Auch der Kontakt mit der Haut kann bei Substanzen oder auch durch UV-Strahlen zu Allergien führen. Die meisten Allergien werden jedoch durch Kombination unterschiedlicher Ursachen ausgelöst. Umweltfaktoren sind die häufigste Ursache für Allergien. Es gibt bei uns immer weniger naturbelassene Lebensumstände. Die meisten Menschen leben in sogenannten Ballungsgebieten und sind stetig schädlichen Belastungen ausgesetzt, welche das Immunsystem belasten.

Behandlung mit CBD Produkten

Bei Allergien können Cannabidiol Produkte für Allergiker als CBD Öl, Salbe oder Kristalle angewandt werden. Keines der Präparate kann man überdosieren und es treten bei der Anwendung auch keinerlei Nebenwirkungen auf. Salben und Cremes werden flächendeckend auf die Problemzonen aufgetragen. Die Anwendung sollte sparsam erfolgen.. Mann sollte bei der Anwendung die Cremes häufiger auf die betreffende auftragen und gleichmäßig einmassieren.

Die Anwendung des Öls erfolgt ebenfalls mehrmals täglich. Die genauen Dosierungen der CBD Produkte für Allergiker kann man hierbei der Packungsbeilage des Präparates entnehmen. Die Wirkung des Öls bei der Einnahme beruht auf der Unterstützung des Endocannabinoid-Systems. Dieses System normalisiert das Immunsystem. Es verhindert, dass sich das Histamin aus den Mastzellen freisetzt. Histamine werden durch entzündliche und allergische Reaktionen im Körper freigesetzt und verursachen unangenehme Allergiesymptome wie Schnupfen, Atemnot und gereizte Augen.

Eine CBD Allergie kann in seltenen Fällen ebenfalls bei der Einnahme auftreten. In diesem Fall sollte man das Medikament absetzen. Eine solche CBD Allergie tritt bei Überempfindlichkeiten gegen die Cannabispflanze auf.

Quellenangaben:
https://www.allergieratgeber.de/allergien-verstehen/ursachen
https://www.rtl.de/cms/cbd-oel-wie-cannabidiol-wirkt-und-wozu-man-es-einsetzt-4306150.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Cannabidiolhttps://www.2-sight.eu/cbd-cannabidiol/

Bitte bewerte ob Dir der Artikel geholfen hat, Danke!
Rating: 4.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...