5 Wichtige Tipps für Allergiker

5 Tipps für Allergiker – so machen Sie sich das Leben einfacher

Tipps für AllergikerAllergien können unsere Lebensqualität in vielerlei Hinsicht beeinträchtigen. Wer selbst Allergiker ist, weiß ganz genau, wovon wir reden. Bereits eine Allergie kann das Leben echt erschweren. Sollten es gar mehrere sein, wissen Betroffene oft nicht mehr, wie sie damit umgehen sollen. Viele greifen auf Arzneimittel chemischen Ursprungs zurück, um zumindest die Symptome der Allergien zu lindern.

Prinzipiell spricht wenig gegen das Nehmen von solchen Arzneimitteln. Schließlich können Sie bei einer Vielzahl von Allergien helfen. Das heißt allerdings nicht, dass sie die einzige potentielle Option sind. Es gibt noch einiges mehr, was Sie tun können, um Ihren Allergien den Kampf anzusagen. Wir haben extra dafür 5 Tipps zusammengestellt. Wenn Sie sich an sie halten, dürfte sich Ihr Leben um einiges angenehmer gestalten.

Schützen Sie Ihren Wohnraum vor Allergenen

Um sich das Leben leichter zu machen, sollten Allergiker Ihren Wohnraum möglichst gut vor Allergenen schützen. Wie dieser Schutz auszusehen hat, hängt dabei von den jeweiligen Allergien ab. Wenn Sie beispielsweise gegen Pollen allergisch sind, sollten Sie einige Pollenschutzgitter für Allergiker montieren. Dadurch wird verhindert, dass Sie in Kontakt mit den Allergenen treten. Sie können diese also weitgehend vermeiden. Doch das ist wie gesagt nur ein Beispiel und im Grunde können Sie nicht nur Ihren Wohnraum schützen. Sie können beispielsweise auch Ihr Auto mit Gittern versehen. Das kann sich ebenfalls positiv auf mögliche Allergien auswirken.

Lüften Sie regelmäßig

Unter anderem bei einer Pollenallergie ist es sinnvoll, wenn Sie regelmäßig lüften. In ländlichen Gebieten ist es ohnehin unabdingbar. Allerdings ist es wichtig, dass Sie auf ein richtiges Lüften achten. Denn so banal es auch klingen mag, Allergiker sollten beim Lüften einige Dinge beachten. Empfehlenswert ist es beispielsweise stoßartig und nicht mit gekipptem Fenster zu lüften. Der dadurch erzielte Effekt ist wesentlich besser.

Stärken Sie Ihr Immunsystem

Ein starkes Immunsystem bringt eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen mit sich und kann sogar bei Allergien helfen. Menschen mit einem guten Immunsystem leiden in der Regel nicht so stark an den Symptomen von Allergien. Wie Sie Ihr Immunsystem letztendlich stärken, bleibt voll und ganz Ihnen überlassen. Gute Ergebnisse lassen sich unter anderem mit einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung, regelmäßigem Sport und dem Verzicht auf schädliche Genussmittel erreichen.

Vermeiden Sie Wäsche im Freien aufzuhängen

Viele Menschen trocknen ihre Wäsche nach wie vor im Freien. Womöglich gehören Sie dazu. Wenn Sie Allergiker sind, sollten Sie das jedoch vermeiden. Denn Kleidung, die im Freien getrocknet wird, ist anfällig für Pollen und andere Allergene. Sie sollten sich also besser einen Trockner anschaffen.

Nutzen Sie homöopathische Medikamente

Chemische Medikamente sind nicht die einzige Möglichkeit, um Allergien entgegenzuwirken. Auch mit homöopathischen Medikamenten lassen sich gute Ergebnisse erzielen. Und diese sind in der Regel besser für Ihre Gesundheit. Homöopathische Arzneimittel sind eine gute Alternative zu den populären Antihistaminika. Antihistaminika sind zwar durchaus effizient, bringen aber oft erhebliche Nebenwirkungen mit sich. So beklagen beispielsweise viele Allergiker, dass sie nach der Einnahme von Antihistaminika müde und abgeschlagen sind.

Bitte bewerte ob Dir der Artikel geholfen hat, Danke!
Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...