Zwiebelallergie

Zwiebelallergie: Symptome, Ursachen und Tipps für Allergiker

Eine Zwiebelallergie ist relativ selten, allerdings werden Zwiebeln oder Produkte aus Zwiebeln in sehr vielen Gerichten verwendet, es besteht also für die wenigen Menschen die eine Allergie gegen Zwiebeln haben eine große Wahrscheinlichkeit mit dem Allergen in Kontakt zu kommen. Die Symptome sind aber relativ milde und wirklich schwere Reaktionen auf Zwiebeln sind sehr selten. Allerdings steigt die Zahl der Allergiker in Deutschland rasant an und es kommt immer häufiger zu allergischen Reaktionen auf die verschiedenen Lebensmittel.


Die Zwiebel gehört zur Familie der Liliaceae bzw Lauchgewächse und wird schon seit Jahrtausenden vom Menschen angebaut. Die Zwiebel wird in vielen Gerichten als Geschmacksträger verarbeitet und kann Roh, gekocht oder auch geröstet gegessen werden. Besonders beliebt ist Sie in Fleischgerichten, Eintöpfen oder auch Salaten, aber auch in Fastfood wie zb. Hamburger oder Döner findet man fast immer Zwiebeln.

Um die Zwiebel kommt man als Allergiker kaum herrum und wird ständig mit Ihr konfrontiert. Die Zwiebel ist aber nicht nur Nahrungsmittel Sie gehört auch zu den Heilpflanzen und kann bei einigen Erkrankungen helfen. Die Zwiebel hat eine antioxidative, antibakterielle, antiasthmatische Wirkung und bietet Schutz vor Herz-Kreislauferkrankungen, auch zur Vorbeugung von Darmkrebs konnte eine positive Wirkung nachgewiesen werden.

zwiebelallergieEine Allergie gegen Zwiebeln entwickelt sich wie fast alle Lebenmittelallergien erst mit der Zeit wenn unser Immunsystem auf die Allergen der Zwiebel sensibilisiert wurde. Sofortreaktionen kommen vor wenn man schon sensibilisiert ist oder bereits eine Allergie auf andere Lauchpflanzen besteht, Kreuzallergien bei der Küchenzwiebel gibt es zum Knoblauch, der Frühlingszwiebel, Lauchzwiebeln und Perlzwiebeln bzw. verwandten Lauchgewächsen. Allergische Reaktionen werden zumeist beim Verzehr von Rohen Zwiebeln bemerkt, eine Zwiebelallergie auf gekochte oder gebratene Zwiebeln ist relativ selten da die Allergene durch erhitzen zerstört werden können.

Symptome der Zwiebelallergie

Die Symptome bei einer Allergie gegen Zwiebeln ähneln denen der meisten Lebensmittelallergien:

  • Magenschmerzen, Aufstoßen, Übelkeit, Erbrechen als direkte Reaktion auf rohe Zwiebeln.
  • Anschwellen von Lippen, Rachen und Zunge
  • Hautentzündungen, Hautreizungen, Hautrötungen, allergischer Schnupfen, Urtikaria
  • Juckreiz der Haut, Hautjucken, Ekzeme, Hautausschlag
  • Jucken der Nase, Laufende Nase, Naselaufen, Dauerschnupfen

Man sollte sehr genau darauf achten wann diese Symptome auftreten, evt. nach dem Essen oder dem Besuch im Restaurant. Wer diese Symptome bei sich Feststellt sollte einen Allergologen aufsuchen um einen Allergietest durchzuführen. Zur Zwiebel kann es auch Kreuzallergien geben, Menschen die bereits an anderen Allergie leiden sind besonders gefährdet. Symptoem auf der Haut kommen oft vor wenn man direkten Kontakt zur rohen Zwiebel hat, wie zb. beim Kochen in der Küche.

Man hat eine Zwiebelallergie, worauf sollte man achten ?

Um eine Allergische Reaktion festzustellen wird bei einer Zwiebelallergie der Pricktest eingesetzt, es kann aber auch ein IgE Test durchgeführt werden. Bei einer Kontaktallergie auf Zwiebeln kann auch ein Provokationstest durchgeführt werden. Je nach Diagnose kann eine Desensibilisierung einem Zwiebelallergiker auch langfristig helfen, dabei wird der Allergiker mit zunehmender Dosis den Zwiebel-Allergenen ausgesetzt welche zuvor bei einem Allergietest festgestellt wurden.

Die Desensibilisierung soll mit der Zeit die Auswirkungen der Allergie verringern da sich der Körper an das Zwiebel Allergen gewöhnen kann. Welche Maßnahmen man ergreifen sollte muss vorher mit einem Allergologen besprochen werden. Die Reaktion auf Zwiebeln lässt sich natürlich vermeiden indem man keine Lebensmittel zu sich nimmt die Zwiebeln oder auch Gewürze wie Zwiebelsalz enthalten und den Hautkontakt vermeiden.

Zwiebeln kommen leider in sehr vielen Gerichten vor und der Kontakt lässt sich oft nicht vermeiden, wer auf Nummer sicher gehen möchte kann auch einen Ernährungsberater aufsuchen und sich einen Diätplan erstellen lassen in dem keine Produkte mit Zwiebeln vorkommen.

Am besten vermeidet man den Kontakt zu Zwiebeln, allerdings sind gekochte Zwiebeln oft ohne Probleme verträglich. Trotzdem sollte man in Restaurants nach den Inhaltsstoffen der Speisen fragen. Besonders sollte man darauf achten keine rohen Zwiebeln zu essen da diese das höchste Allergiepotential haben.