Pflanzliche Alternativen zu Medikamenten

Die besten pflanzlichen Alternativen bei Medikamentenunverträglichkeiten

Gegen vielerlei Beschwerden helfen Antihistaminika meist zuverlässig. Von einigen Menschen werden die üblichen Anti-Allergiemittel aber nicht vertragen. Auch Medikamente zur Linderung von Unverträglichkeiten können Nebenwirkungen hervorrufen, die bei jedem Betroffenen unterschiedlich stark ausgeprägt sein können. Besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt eine alternative Therapie Ihrer Überempfindlichkeitsreaktion, wenn Sie unter störenden Nebenwirkungen der Arzneimittel leiden. Häufig werden pflanzliche Präparate weitaus besser vertragen. Sind keine chemischen Wirkstoffe zugesetzt, rufen pflanzliche Arzneimittel in der Regel keine unerwünschten Nebenwirkungen hervor. Besteht gegen einen pflanzlichen Wirkstoff allerdings eine Unverträglichkeit, kann ein natürliches Medikament gegen die Symptome einer Allergie nicht eingenommen werden.

Muss ein medizinisch verordnetes Arzneimittel von einem Allergiker regelmäßig eingenommen werden, können natürliche Öle sanft dabei unterstützen, eventuelle Begleiterscheinungen zu lindern. Bei einer schweren Nahrungsmittelunverträglichkeit, bei der die oberen Atemwege bedrohlich anschwellen können oder in anderen schwerwiegenden Akutsituationen sollten Sie sich umgehend in medizinische Behandlung begeben. Auch nach einem Insektenstich kann es zu einer lebensbedrohlichen Abwehrreaktion des Körpers kommen, Kinder sind ebenso betroffen wie Erwachsene. Nur eine sofort eingeleitete Ersthilfe kann in derartigen Situationen Abhilfe schaffen.

Mit Pflanzenkraft gegen Nesselsucht und Beschwerden nach Mückenstichen

Beim Mückenstich handelt es sich fachlich gesehen nicht um einen Insektenstich, sondern um einen Insektenbiss. Auch andere Parasiten wie Flöhe oder Läuse haben keinen Stachel. Saugen die Plagegeister Blut, sondern viele Insekten einen betäubenden Speichel ab. Ein Mückenbiss wird dadurch häufig zu spät bemerkt. Wer allergisch reagiert, kann an der entsprechenden Stelle eine dicke Beule bekommen. Die Stelle wird heiß und schmerzt. Hier schaffen nicht nur Bachblüten auf sanfte Weise Abhilfe, auch CBD Öl eignet sich hervorragend für die Behandlung von Unverträglichkeiten gegen Insektenbisse.

Der natürliche Wirkstoff Cannabidiol wird aus Cannabisblüten extrahiert, wobei das psychoaktive THC im CBD Öl nur zu einem geringen Anteil enthalten ist. Auch bei einer oralen Einnahme mehrmals am Tag sind keinerlei Ausfallerscheinungen durch CBD zu erwarten. Günstig bestellen lässt sich das Naturprodukt zum Beispiel im Internet bei https://cbdkaufen.com/. Auch bei Nesselsucht zeigt CBD Öl nach der Einnahme von wenigen Tropfen eine beruhigende Wirkung. Der Ausschlag bei einer Nesselsucht variiert stark in seiner Erscheinung, Betroffene können dabei zugucken wie sich die Quaddeln optisch verändern. Die Ursachen für eine Nesselsucht sind bislang unbekannt, es kommen diverse Faktoren wie eine vorausgegangene Erkältung oder eine zu scharfe Ernährung infrage.

Allergien bei Kindern behandeln

Für Kinder gibt es auf dem pharmazeutischen Markt nur wenige Medikamente, die zur Linderung bei allergischen Reaktionen zugelassen sind. Immer wieder werden Cremes und Salben die Konzessionen für eine Therapie bei Kindern entzogen. Wer eigene Kinder hat, die unter allergischen Beschwerden leiden, lindert diese Beschwerden am besten auf natürliche Weise mit pflanzlichen Präparaten. Besprechen Sie die Einnahme von Cannabidiol mit Ihrem Kinderarzt, aus medizinischer Sicht spricht nichts dagegen, CBD Öl bei Kindern anzuwenden. Brennen die Augen und tränen diese, können schon wenige Tropfen Cannabidiol dabei helfen, den Juckreiz zu lindern und für eine sanfte Entspannung zu sorgen.

Bei einer Hausstaub- oder Tierhaarallergie unterstützt CBD Öl sanft dabei, die Überreaktion des kindlichen Körpers abzustellen. Wenn Sie sich nicht von dem geliebten Haustier trennen können, können Sie durch übermäßige Hygiene dazu beitragen, dass sich in der Nähe des Kindes keine Tierhaare befinden. Auf keinen Fall sollten Haustiere bei einer Überempfindlichkeit im Bett der Kinder schlafen und feste Schlafplätze in der Wohnung haben. In einer Akutsituation hilft es außerdem, die Augen und das Gesicht mit warmem Wasser gründlich abzuspülen. Hat sich nach dem Schmusen mit dem geliebten Haustier ein Haar im Gesicht des Kindes verfangen, kann es zu anhaltenden Niesanfällen oder zu einem permanenten Tränen der Augen kommen.

CBD Öl kann nicht nur eingenommen werden. Auch bei Hautausschlägen als Symptom einer Überempfindlichkeit gegen Nahrungsmittel oder andere allergene Stoffe, kann Cannabidiol großzügig auf die betroffene Hautpartie aufgetragen werden. Die natürlichen Inhaltsstoffe sorgen für eine sofortige Linderung des Juckreizes und können dazu beitragen, dass die Partie schneller abheilt. Schwellungen nach Insektenbissen verschwinden schneller nach einer Therapie mit CBD Öl, der kindliche Körper wird nicht mit chemischen Substanzen belastet. Die Inhaltsstoffe von Medikamenten werden vor allem über die Leber abgebaut.

Die Organe von Kindern sind aber noch nicht voll ausgereift und können schnell überfordert sein, wenn regelmäßig pharmazeutische Arzneimittel eingenommen werden müssen. Auch gegen Unruhe und inneren Stress als Symptom bei allergischen Beschwerden schafft Cannabidiol auf natürliche Wirkweise Linderung. Wenn der Eigengeschmack von CBD Tropfen als zu stark oder unangenehm von Kindern empfunden wird, kann das CBD Öl ebenfalls in Fruchtsaft verdünnt werden oder auf einem Stück Würfelzucker eingenommen werden. Auch in Kombination mit Milch verlieren CBD Produkte nicht an Wirksamkeit und entfalten ihre auf den Organismus harmonisierende Wirkung.